STAND

Im Prozess am Militärgericht auf der Air Base in Ramstein haben die Geschworenen den Angeklagten wegen fahrlässiger Tötung schuldig gesprochen. Nach Angaben eines Sprechers muss der 21-jährige Militärangestellte aber nicht in Haft.

Im Februar 2019 hatte der Soldat bei Weilerbach bei einem misslungenen Überholmanöver einen Unfall verursacht. Dabei starb ein 17-Jähriger, der ihm in einem dreirädrigen Transporter entgegenkam.

Zwei Monate Hausarrest

Das Geschworenengericht hat den Soldaten der US-Airforce zu einem zweimonatigen Hausarrest auf dem Flugplatz Ramstein und in seiner Wohnsiedlung Vogelweh verurteilt. Neben einem förmlichen Tadel wurde der sogenannte Airman in seinem Rang um zwei Stufen degradiert.

Zudem wurde der 21-Jährige zu drei Monaten Zwangsarbeit verpflichtet, so das Urteil der Geschworenen. Von den Vorwürfen der Anklage wegen Totschlags, Dienstpflichtverletzung, rücksichtsloser Gefährdung anderer und rücksichtslosem Führen eines Autos haben die Geschworenen den Angeklagten allerdings freigesprochen.

Law Center Ramstein (Foto: SWR)
In diesem Gebäude auf dem US-Militärflughafen Ramstein fand der Prozess statt.

Der US-Soldat war im Februar 2019 auf der Umgehungsstraße bei Weilerbach mit seinem Sportwagen unterwegs. Nach einem Überholmanöver war er nicht mehr rechtzeitig auf seine Fahrspur zurückgekehrt. Dadurch war es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem dreirädrigen Transporter im Gegenverkehr gekommen. Dessen 17-jähriger Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Ein Freund des Opfers soll den Unfall beobachtet haben.

Deutsche Justiz gibt Fall an US-Justiz ab

Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern hatte die Ermittlungen an die US-Militärjustiz abgegeben. Das ist möglich, sobald US-Streitkräfte oder Angehörige beteiligt sind. Vor dem Militärgericht wird nach amerikanischem Recht verhandelt. Die Ermittlungen hatten neun Monate gedauert, ohne dass Einzelheiten an die Öffentlichkeit geraten waren. Das hatte für Kritik gesorgt. Die Anklage war bereits im März verlesen worden - dann verzögerte sich der Prozess allerdings wegen der Corona-Pandemie.

Anklage wird verlesen Prozess nach tödlichem Unfall von Weilerbach

Vor einem US-Militärgericht wurde heute die Anklageschrift gegen einen 21-jährigen US-Soldaten verlesen. Er soll für einen schweren Unfall in Weilerbach verantwortlich sein, dabei kam ein 17-Jähriger ums Leben.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN