Die Tourismusverbände in der Westpfalz sind mit Verlauf der Herbstferien sehr zufrieden. Die Unterkünfte in der Region waren deren Angaben zufolge teilweise ausgebucht.

Tolles Wetter und volle Hütten

Tourismus-Verbände im Westen der Pfalz sind mit Buchungen zufrieden

Stand
AUTOR/IN
Susanne Kimmel
Bild von Susanne Kimmel, Redakteurin im SWR Studio Kaiserslautern
Jochen Voß
Bild von Jochen Voß, Redakteur im SWR Studio Kaiserslautern

In den Herbstferien haben viele Touristen den Westen der Pfalz besucht. Die Tourismusverbände ziehen eine gute Bilanz.

"Es war noch besser als im Sommer", bilanziert Michaela Herbord, die Geschäftsführerin der Südwestpfalz Touristik. "Unsere Unterkünfte waren während der Herbstferien voll." Die Urlauber seien auch von weiter her in die Südwestpfalz gekommen, beispielsweise aus dem Ruhrgebiet, dem Rheinland oder auch aus Nürnberg. Während Gäste sonst meist zwei oder drei Nächte die Südwestpfalz besuchen würden, seien viele eine Woche geblieben.

Viele Besucher auf den Pfälzerwaldhütten

Die Menschen hätten das gute Wetter genutzt, um zu wandern und die Natur zu genießen. Auch die Pfälzerwaldhütten seien bis Ende Oktober sehr gut besucht gewesen.

Rodalben

Wahl des "Wandermagazins" Zweitschönster Wanderweg Deutschlands ist in Rodalben

Das "Wandermagazin" hatte den Wettbewerb gestartet, jetzt steht fest: Der Felsenwanderweg in Rodalben ist der zweitschönste Wanderweg in Deutschland.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Gute Ferienbilanz in Dahn und am Donnersberg

Ähnlich zufrieden äußern sich die Tourist-Information Dahner Felsenland und der Donnersberg- Touristik-Verband. Demnach kamen während der Herbstferien auch viele Familien. Ein Sprecher in Kirchheimbolanden erklärte, die Gastgeber hätten wieder mindestens so viele Besucher wie vor der Corona-Krise.