Ein Schild mit der Aufschrift Verbraucherzentrale vor einem Haus. Die Verbraucherzentrale in Kaiserslautern warnt vor Betrügern. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jan Woitas)

Verbraucherzentrale Kaiserslautern warnt

Post von "Schmidt und Kollegen" ? - Achtung Betrug!

STAND

Viele Menschen in Kaiserslautern bekommen in diesen Tagen Post von der angeblichen Anwaltskanzlei "Schmidt und Kollegen". Die Verbraucherzentrale warnt vor Betrügern.

Die angebliche Anwaltskanzlei spreche in dem Brief von einer "vorgerichtlichen" Mahnung. Demnach hätten die Adressaten einen Vertrag mit der Lotto-Gesellschaft abgeschlossen und sollten jetzt rund 290 Euro dafür zahlen. Andernfalls werde in Kürze der Gerichtsvollzieher vor der Tür stehen oder der Lohn der Angeschriebenen gepfändet.

Das sagt die Verbraucherzentrale Kaiserslautern zur Post vom Anwalt

Die Kaiserslauterer Verbrauchzentrale warnt dringend davor, auf die Geldforderung einzugehen. Mit dem gefälschten Anwaltsschreiben wollten Betrüger ihre Opfer nur einschüchtern. Auch dem Polizeipräsidium Westpfalz ist die Masche bekannt. Täglich gingen deswegen zwischen drei und vier Anzeigen ein.

Rheinland-Pfalz

Steigende Energiepreise in Rheinland-Pfalz Vertrag gekündigt? Zu hoher Abschlag? Das können Kunden tun

Strom und Gas wird teurer, immer wieder kündigen gerade vermeintlich günstige Anbieter Verträge. Die Verbraucherzentrale in Mainz hat Tipps, wie sich Kunden wehren können.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

RLP

Der Ukraine-Krieg und seine Folgen Warum Hamsterkäufe in RLP unnötig sind

In der Corona-Pandemie das Klopapier, jetzt verschwinden Sonnenblumenöl und Mehl aus den Supermarkt-Regalen. Warum wird gehamstert?

STAND
AUTOR/IN
SWR