Photovoltaikanlagen auf einem Feld. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Geisler-Fotopress | Frederic Kern/Geisler-Fotopress)

Klimaschutz

Photovoltaikanlagen für Lauterecken

STAND

Die Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein will Photovoltaikanlagen aufstellen. Dafür sucht sie derzeit geeignete Flächen.

Vor knapp einem Jahr hat die Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein angefangen, das Photovoltaik-Projekt vorzubereiten. Dafür muss sie einen neuen Flächennutzungsplan aufstellen. Insgesamt verfügt die Verbandsgemeinde über eine Fläche von 23.800 Hektar. Das sind mehr als 33.300 Fußballfelder. Das Land hat vorgesehen, dass von dieser Fläche zwei Prozent für regenerative Energien zur Verfügung stehen müssen. VG-Bürgermeister Andreas Müller (SPD) sagt, die VG strebe an, bis zu vier Prozent zur Verfügung zu stellen.

Andreas Müller, Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein (Foto: SWR)
Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein, Andreas Müller (SPD), würde gerne auf vier Prozent der VG-Fläche Photovoltaikanlagen errichten. Er hofft, dass es genug ortsgemeindeeigene Flächen gibt, so dass nicht auf das Land von Privatleuten zurückgegriffen werden muss.

Keine Flächen von Privatleuten

Diese vier Prozent sollen sich, so Müller, idealerweise nur aus Land zusammensetzen, das den Ortsgemeinden gehört. Dafür habe die Verbandsgemeinde bereits einen Zweckverband gegründet. Der könnte mit den Einnahmen aus der Photovoltaikstromerzeugung dann zum Beispiel die örtliche Umlage für Straßenarbeiten nach unten regulieren. „Das wäre eine gute Sache, denn das würde dem Gemeinwohl entgegenkommen“, sagt VG-Bürgermeister Müller. Es sei allerdings möglich, dass die ortsgemeindeeigenen Flächen nicht dafür ausreichten, die angestrebten vier Prozent zu erreichen.

Rheinland-Pfalz

Energiewende in Gefahr Rheinland-Pfalz kommt bei Ausbau von Solar- und Windkraft nicht nach

Der Strom in Rheinland-Pfalz soll ab 2030 komplett aus regenerativen Energien erzeugt werden - so das Ziel der Landesregierung. Doch der Ausbau der erneuerbaren Energien kommt nur schleppend voran - wie Beispiele aus dem Land zeigen.

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

Nicht alle Flächen sind für Photovoltaik geeignet

Auf der Suche nach geeigneten Flächen werden nach Angaben des Bürgermeisters auch einige Flächen ausgeschlossen: Auf den Königsberg südlich von Lauterecken soll beispielsweise keine Photovoltaikanlage. Landwirtschaftliche Flächen sollen nach ihrer Bodenqualität beurteilt werden. Denn auf besonders fruchtbares Land sollen natürlich keine Photovoltaikanlagen gebaut werden, so Müller.

Nächster Schritt: Flächennutzungsplan für Lauterecken-Wolfstein

Unter Berücksichtigung dieser und weiterer Kriterien wird jetzt zunächst ein Flächennutzungsplan erstellt. Die entsprechenden Kriterien werden nach Angabe der Verbandsgemeinde in den kommenden Tagen öffentlich ausgelegt. Dann können sich Landwirte, Verbände und Privatpersonen dazu äußern können. Bevor die Photovoltaikanlagen aufgestellt werden können, dauere es aber noch mindestens zwei Jahre.

Kirrweiler

Pläne entlang der Autobahn Kirrweiler setzt auf erneuerbare Energien - und das Dorf soll daran verdienen

Im südpfälzischen Kirrweiler könnte im nächsten Jahr eine Freiflächen- Photovoltaikanlage gebaut werden. Das Geld dafür soll aus dem Dorf kommen.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Gimbweiler

Bioenergie im Hunsrück Viele wollen so sein wie das Nahwärme-Dorf Gimbweiler

Der kleine Hunsrückort Gimbweiler trotzt der Energiekrise. Dort betreibt die Sonne die Heizungen der Bewohner. Mittlerweile ist das Nahwärmenetz Modell für viele andere Dörfer.

Wilgartswiesen

Photovoltaik als erneuerbare Energie Endgültiges Aus für Windkraft auf dem Langerkopf im Pfälzerwald

Auf dem ehemaligen Militärgelände auf dem Langerkopf in der Südwestpfalz hat Umweltministerin Eder dem Bau einer möglichen Windkraftanlage eine endgültige Absage erteilt.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Winden

Westerwald-Gemeinde geht anderen Weg Höhere Grundsteuer: Solarprojekt in Winden soll Bürger entlasten

Durch die Reform des kommunalen Finanzausgleichs sehen sich viele Gemeinden gezwungen, die Grundsteuer zu erhöhen. Winden im Rhein-Lahn-Kreis versucht es anders.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Koblenz

Mitmach-Workshops der Hochschule Koblenz Großes Interesse an Photovoltaik auf dem eigenen Balkon

Damit hat Professor Johannes Stolz von der Hochschule Koblenz nicht gerechnet: Seine Mitmach-Workshops über Photovoltaik-Module auf dem Balkon waren in kürzester Zeit ausgebucht.

Trier

Strom aus Klärgas, Photovoltaik und Wasserkraft Kläranlage Trier: Vom Stromfresser zum Energiespender

Kläranlagen verbrauchen viel Energie. In Trier ist aus der Idee, Strom zu sparen, ein neuer Energie- und Technikpark entstanden. Am Montag wurde er eingeweiht.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR