Das Halberg String Quartet spielt am 4. Juni zwei Kammermusikwerke im Emmerich-Smola-Saal de SWR in Kaiserslautern.

Moderiert von Kerstin Bachtler

Drittes Ensemblekonzert der Deutschen Radio Philharmonie

Stand

Am 4. Juni treten Mitglieder der Deutschen Radio Philharmonie wieder im SWR Studio Kaiserslautern für ihr drittes Ensemblekonzert auf die Bühne.

Als "Unikum in der Geschichte der Quartettliteratur" bezeichnete ein schwedischer Musikschriftsteller Griegs Streichquartett g-Moll, dessen herausragende Bedeutung er in der "Intensität der Tonsprache" sah. Entstanden 1877/78 kombiniert Grieg folkloristische Musikmotive aus seiner norwegischen Heimat mit der klassischen Form des Streichquartetts. Wie eine Art Motto durchzieht dabei sein „Spielmannslied“ op. 25 Nr. 1 die vier Sätze. Der Komponist war mit seinem einzigen erhaltenen Streichquartett zufrieden, schrieb er doch: "Mir gefällt das Gefühl, dass in diesem Werk Herzblut steckt, wovon die Zukunft hoffentlich mehr als nur Tropfen sehen wird."

"Der Kerl hat mehr Ideen als wir alle. Aus seinen Abfällen könnte sich jeder andere die Hauptthemen zusammenklauben". Dieser berühmt gewordene Ausspruch von Johannes Brahms über Antonín Dvorák könnte auch auf dessen Streichquintett Es-Dur zutreffen. Böhmisch klingende Melodien stehen neben Anklängen an Spirituals und indianischen Rhythmen von ungetrübter tänzerischer Freude. Herzstück des Quintetts, das 1893 während eines Sommerurlaubs in der böhmischen Siedlung Spillville im US-Bundesstaat Iowa entstand, ist das Larghetto, eine Variationenfolge über ein choralartiges Thema, das Dvorák bereits Ende 1892 in seinem ersten amerikanischen Skizzenbuch unter dem Titel „Motivy New York“ notiert hatte.

Datum:
Beginn:

Ort:
Emmerich Smola Saal
SWR Studio Kaiserslautern
Emmerich-Smola-Platz 1t

Kontakt:
Tel. 0631 / 36228 39551
cordula.von_keitz@swr.de
Ermäßigter Preis:
5,00 Euro
Vorverkauf:
10,00 Euro
Mitwirkende:
Mitglieder der Deutschen Radio Philharmonie
Xiangzi Cao-Staemmler, Helmut Winkel, Benjamin Rivinius, Sophie Rasmussen, und Mario Blaumer

Moderation: Kerstin Bachtler
Kaiserslautern

Mit Rafał Blechacz Fünftes "À la carte"-Konzert in Kaiserslautern

Klavier-Philosoph Rafał Blechacz spielt das 2. Klavierkonzert von Liszt im SWR Studio Kaiserslautern.

Kaiserslautern

Humoristischer Abschied vom Oberbürgermeister Die Untiere: "Zapfenstreich für Klausi"

Die Untiere verabschieden den aus seinem Amt ausscheidenden Oberbürgermeister von Kaiserslautern mit einem Zapfenstreich auf ihre eigene Art.

Stand
Autor/in
SWR