Pferd auf Koppel bei Medard im Kreis Kusel getötet (Foto: IMAGO / fossiphoto)

Mit Stichen umgebracht

Unbekannte töten Pferd auf Koppel bei Medard im Kreis Kusel

STAND
AUTOR/IN
Jan Jaworski
Bild von Jan Jaworski, Redakteur im SWR Studio Kaiserslautern (Foto: SWR)

Auf einer Koppel zwischen Medard (Kreis Kusel) und Löllbach (Kreis Bad Kreuznach) haben Unbekannte ein Pferd getötet. Die Stute wurde laut Polizei wohl durch Stiche tödlich verletzt.

Ein Zeuge fand das leblose Pferd am Dienstag auf der Koppel. Die Polizei Kaiserslautern geht davon aus, dass die Stute zwischen Montagabend, 19 Uhr, und Dienstagmorgen, 7 Uhr, umgebracht wurde.

Tödliche Stiche mit scharfem Gegenstand verursacht

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde das Pferd durch Stiche mit einem scharfen Gegenstand tödlich verletzt. Das tote Tier soll nun auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach von einem Tierarzt untersucht werden. In der Zwischenzeit sucht die Polizei nach Zeugen.

Zwischen #Medard (Kreis #Kusel) und #Löllbach (Kreis #BadKreuznach) haben Unbekannte ein Pferd getötet. Die #Polizei #Kaiserslautern hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise! Wer hat Verdächtiges wahrgenommen? 📞 0631 369-2620 👉🏼 https://t.co/ah1QbFPMZk https://t.co/xYSpPKV5km

Ortskundige könnten was mitbekommen haben

Die getötete Stute befand sich zusammen mit anderen Pferden auf einer Weide bei Löllbach in der Verlängerung des Medarder Weges. Dort ist ein geteerter Feldweg, den laut Polizei Ortskundige öfter als Abkürzung nutzen. Deshalb hoffen die Ermittler, dass sich von dort Zeugen melden.

Wem etwas aufgefallen ist, wie zum Beispiel verdächtige Menschen oder Fahrzeuge, soll sich bei der Polizei in Kaiserslautern melden - und zwar unter 0631 369 2620.

Kaiserslautern

Polizei fängt Wallach wieder ein Entlaufenes Pferd trabt von Otterberg zur Gartenschau

Ein Pferd ist am frühen Donnerstagmorgen von seiner Koppel bei Otterberg ausgebrochen. Rund zehn Kilometer weiter konnte die Polizei es in der Nähe der Gartenschau in Kaiserslautern wieder einfangen.  mehr...

Kaiserslautern

Polizei stellt verdächtige Pflanzkübel sicher Wollte jemand Cannabis am Wald bei Kaiserslautern züchten?

Auch draußen, in der Natur, ist der Anbau von Cannabis illegal. Doch man kann es ja mal versuchen, dachte sich jemand in der Nähe von Kaiserslautern.  mehr...

Sinzig

Zehn Kilometer abgetrieben Pferd wurde von der Flut im Ahrtal mitgerissen und überlebte

Die Flutkatastrophe im Ahrtal hat viele tragische Geschichten geschrieben. Eine kleine Tröstende ist diese: Ein Pferd wurde vom Hochwasser rund zehn Kilometer abgetrieben - und überlebte.  mehr...