Kaiserslautern

TU bekommt "einzigartigen" Computertomographen

STAND

Die technische Universität Kaiserslautern bekommt einen Computertomographen, mit dem Beton besser untersucht werden kann. Nach Angaben der TU ist dieses Gerät weltweit einzigartig. Nachhaltiges Bauen ist eines der Zukunftsthemen, zu denen die TU Kaiserslautern forscht. Beton spiele dabei eine wesentliche Rolle. Um besser untersuchen zu können, wie sich der Baustoff unter verschiedenen Einflüssen verhält, bekommt die TU den neuen Computertomographen. Mit dem Gerät soll es den Angaben nach möglich sein, auch sehr große Betonelemente zu untersuchen, ohne sie zu zerstören. Für das Gerät wird auf dem Universitätsgelände aktuell eine eigene Strahlenschutzhalle gebaut. Ende des Jahres soll der Bau für rund sieben Millionen Euro fertig gestellt sein. Der Tomograph soll ab Sommer kommenden Jahres genutzt werden können. Das Spezialgerät werde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit rund acht Millionen Euro gefördert.

STAND
AUTOR/IN
SWR