Faulbrut bei Bienen im Kreis Kaiserslautern ausgebrochen (Foto: SWR)

Tag der deutschen Imkerei 2022

Klimawandel macht Bienen im Westen der Pfalz zu schaffen

STAND

Steigende Temperaturen und zu wenig Regen - auch in der Westpfalz macht der Klimawandel den Bienen zu schaffen. Der Tag der Deutschen Imkerei soll darauf aufmerksam machen.

Wie ein Sprecher des Imkervereins Kaiserslautern sagt, sei davon auszugehen, dass durch die Trockenheit Blumen weniger Nektar produzierten. Somit habe die Biene weniger Nahrung. Der Imkerverein Zweibrücken spricht von massiven Ernteausfällen aufgrund von Hitzewellen, aber auch Starkregen. In Hinblick auf den Klimawandel und die Ökobilanz, rät der Verein dazu, mehr zu regionalen Produkten zu greifen.

Klima beeinflusst die Bienen

Der Imkerverein Hauenstein sagt, ihm sei vor allem eine nachhaltige Produktion wichtig. So versuche man, die Hobby-Imker mit ihren Bienen am gleichen Standort zu halten und somit einen fairen Ertrag für alle herzustellen.

Neben den Herausforderungen durch das Klima sind auch Pestizide und Schädlinge ein großes Problem für Bienen. Im Frühjahr hatten zahlreiche Imker in Rheinland-Pfalz von einem drastischen Bienensterben über den Winter berichtet. Der Imkerverband sprach von "dramatischen Verlusten".

Der Tag der Deutschen Imkerei 2022 findet über das Wochenende vom 2. und 3. Juli statt. Das Motto in diesem Jahr lautet "Bienen helfen | Honig genießen | Klima schützen". Nach Angaben des Deutschen Imkerbundes geht es bei der Veranstaltung darum, Aufmerksamkeit für Bienen und Imker zu schaffen.

Veränderung des Klimas kann für Bienen lebensbedrohlich sein

Der Klimawandel führe zu deutlichen Veränderungen in der zeitlichen Entwicklung von Pflanzen. Um Nektar zu produzieren, seien die Pflanzen zudem auf Feuchtigkeit angewiesen. Die Veränderung des Klimas kann nach Angaben des Imkerbundes dazu führen, dass die Lebensläufe der Bestäuber, zu denen auch die Bienen gehören, nicht mehr auf die Blühphase von Pflanzen abgestimmt sind. Das könne dazu führen, dass Pflanzen nicht bestäubt werden und Bienen keine Nahrung finden, um sich zu vermehren. Schon eine Fehlabstimmung von nur drei bis sechs Tagen könne Wildbienen schaden.

Rheinland-Pfalz

Lage für viele Arten kritisch Die Frühlingsidylle trügt: Keine Entwarnung für Wildbienen in RLP

Helfen Blühstreifen und Insektenhotels Wildbienen? Ja, sagen Experten. Aber dies gilt nur für wenige Arten, die sich an den Kulturraum angepasst haben. Andere sind weiter vom Aussterben bedroht - auch in Rheinland-Pfalz.  mehr...

Artenvielfalt Wildbienen im Garten

Die Honigbiene kennt jedes Kind, aber wie steht es mit ihren wilden Verwandten? Es gibt in Deutschland ganz verschiedene Arten. Hier eine kleine Bienenkunde!  mehr...

Es summt wieder! 3 Tipps für den insektenfreundlichen Garten oder Balkon

Mit Insektenhotels und der richtigen Auswahl an Kräutern und Blumen kannst du helfen, dass Bienen und andere Insekten sich wohlfühlen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR