STAND

Das Insolvenzverfahren des Zweibrücker Kranherstellers Tadano-Demag ist abgeschlossen. Das hat das Amtsgericht Zweibrücken mitgeteilt. Die Insolvenz in Eigenverwaltung endet damit - wie vom Unternehmen vorgesehen - mit dem Ende des ersten Quartals des Jahres. Mitte Februar hatten fast alle der 1.000 Gläubiger dem Sanierungsplan zugestimmt. Das kam einem Schuldenschnitt gleich: Die Gläubiger verzichteten auf mehr als 110 Millionen Euro. In den kommenden zwei Jahren soll nun der Sanierungsplan umgesetzt werden. Er sieht unter anderem eine Arbeitsteilung mit dem Tadano-Faun Werk im bayrischen Lauf vor. Dort sollen künftig die Unterwagen gebaut werden, in Zweibrücken die Krankonstruktionen. Mit dem Zusammenschluss könnte auch der Markenname Demag wegfallen. Ende Januar hatte Tadano 400 von 1.600 Stellen in Zweibrücken abgebaut.

STAND
AUTOR/IN