STAND

Pirmasens möchte den Energieverbrauch von Kläranlagen reduzieren. Die Stadt gibt dazu eine wissenschaftliche Studie in Auftrag. Kläranlagen gehören nach Angaben der Stadtverwaltung zu den größten Stromverbrauchern in einer Kommune. Mit der Studie möchte Pirmasens im ersten Schritt den Verbrauch der zwei Kläranlagen in Pirmasens analysieren. Dabei soll der Abwasserreinigungsprozess vom Zulauf in das Klärwerk bis zur Klärschlammtrocknung untersucht werden. Die Ergebnisse sollen dann dazu dienen, eine Methode zu entwickeln, mit der Treibhausgasemissionen und Energiekosten dauerhaft gesenkt werden können. Die Studie wird für ein Jahr von einem Institut des Umwelt-Campus Birkenfeld durchgeführt. Die Kosten belaufen sich nach Angaben der Stadt auf etwa 50.000 Euro. Der Bund übernehme davon 80 Prozent.

STAND
AUTOR/IN