Das Schlosshotel in Rockenhausen.

Nach Streit mit Verbandsgemeinde

Pächter des Hotels am Schloss in Rockenhausen zieht aus

Stand
AUTOR/IN
Verena Lörsch
Verena Lörsch

Monate dauerte der Streit der Pächter des Schloss-Hotels mit der Eigentümerin, der Verbandsgemeinde Rockenhausen im Donnersbergkreis, an. Vor Gericht gab es nun eine Einigung.

Die Erleichterung auf beiden Seiten ist spürbar: Nach monatelangen Auseinandersetzungen und skurrilen Vorwürfen haben sich die Pächter des Hotels am Schloss in Rockenhausen, die Prima-Hotels-Gruppe, und die Verbandsgemeinde gerichtlich geeinigt. Heute. am Freitag, wollen die Hotelbetreiber aus der städtischen Immobilie im Donnersbergkreis ausziehen.

Streit mit Prima-Kette um Hotel am Schloss Rockenhausen

Der Gerichtsverhandlung waren nicht gezahlte Pachten, abgedrehte Wasserhähne und Streit um den Brandschutz in der Immobilie vorausgegangen. Und nicht zuletzt: große Verwirrung um Zuständigkeiten, Insolvenzverfahren und verschiedene Gesellschaftsformen auf Seiten der Prima-Hotelgruppe.

Im Oktober 2020 hatte die sächsische Hotelgruppe mit der Stadt als Gebäude-Eigentümerin den Pachtvertrag geschlossen. "Kurz danach kam der Lockdown und es ging gar nichts mehr", sagt ein Sprecher der Nordpfalz GmbH, die mittlerweile das Schloss-Hotel in Rockenhausen für die Prima-Hotelgruppe betreibt.

Corona-Lockdown zwang Hotel in die Knie

Von den coronabedingten Schließungen hätte sich das Hotel nicht erholt. Die spärliche Zahl an Hotelgästen führt der Sprecher aber auch auf die schwache wirtschaftliche Lage in der Region zurück. Nicht zuletzt aufgrund von Streitigkeiten um den Brandschutz in der Immobilie sei die Beziehung zu den kommunalen Verantwortlichen schon früh belastet gewesen, so der Sprecher.

Das bestätigt auch die Gegenseite, Bürgermeister Michael Vettermann, laut dem ab Mitte 2022 die Pachtzahlungen der Hotelbetreiber ausblieben. Die Stadt strebte eine Räumungsklage an, die sich aber gegen die "falsche" Hotelgesellschaft richtete, die nun in einem Insolvenzverfahren steckt. Dass nun die Nordpfalz GmbH neuer Hotelbetreiber ist, habe Vettermann nicht mitgeteilt bekommen.

Anfang Februar dann zog die Nordpfalz GmbH wegen eines Streits um abgedrehtes Wasser und abgeschraubte Wasserzähler vor Gericht. Dort einigten sich nun beide Seiten: Der Hotelpächter soll zum 24. Februar ausziehen. Dann, so Vettermann, mache sich die Stadt auf die Suche nach einem neuen Pächter.