STAND
AUTOR/IN

In Zweibrücken hat der Künstler Gunter Demnig am Dienstag drei weitere Stolpersteine verlegt. Sie sollen an die Menschen erinnern, die im Dritten Reich beispielsweise aufgrund ihrer jüdischen Herkunft verfolgt, verhaftet oder ermordet wurden. Die Stolpersteine wurden vor den Häusern, in denen die Opfer zuletzt gelebt haben, in den Gehweg eingelassen. Auf den Steinen stehen die Lebensdaten der Nazi-Opfer. In Zweibrücken gibt es insgesamt 14 Stolpersteine. Europaweit sind es inzwischen mehr als 70.000.

STAND
AUTOR/IN