36 Impfzentren in Rheinland-Pfalz geplant (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)

Hallen in Kaiserslautern, Pirmasens und Kirchheimbolanden

Das sind die Standorte für Impfzentren in Kaiserslautern und der Westpfalz

STAND

Im Dezember sollen die ersten Impfzentren ihre Arbeit aufnehmen - alle Kreise in der Westpfalz haben inzwischen bekannt gegeben, welche Standorte es werden.

Der Kreis Südwestpfalz war der erste, der sich für einen Standort für das geplante Impfzentrum entschieden hat: Schon seit Tagen laufen die Vorbereitungen in einer Halle auf dem Messegelände in Pirmasens. Dort sollen Menschen aus der Stadt und dem Kreis gegen Corona geimpft werden.

Neues Coronavirus Impfzentrum in der Wasgauhalle auf dem Messegelände in Pirmasens (Foto: SWR)
Pirmasens plant zurzeit sein Impfzentrum auf dem Messegelände.

Bis zu 1.000 Impfungen pro Tag auf Opel-Gelände

In Kaiserslautern hat sich in dieser Woche entschieden: Das Impfzentrum für Stadt und Kreis kommt in eine Werkshalle auf das Opel-Gelände. Opel-Chef Michael Lohscheller hatte diesen Vorschlag gemacht. Auf dem Gelände gebe es genügend Parkplätze sowie Platz für für Wartebereiche, Behandlungs- und Sanitärräume. Das Impfzentrum soll bis 15. Dezember startklar sein.

Opel-Werk in Kaiserslautern (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Opel-Chef Lohscheller hatte das Werksgelände in Kaiserslautern ins Spiel gebracht, um dort ein Impfzentrum aufzubauen. Picture Alliance

Nur Bürger des Kreises impfberechtigt

Auch im Donnersberkreis laufen die Vorbereitungen: Die Verantwortlichen haben sich dort für die Stadthalle Kirchheimbolanden entschieden. Das Gebäude habe eine "gewisse Mindestgröße", einen barrierefreien Zugang und sei mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Impfungen gegen Covid 19 sollen ab Dezember in einer sogenannten "Impfstraße" erfolgen. Sie könnten ausschließlich von Bürgerinnen und Bürgern des Donnersbergkreises in Anspruch genommen werden.

Die ehemalige Kaserne in Kusel dient heute als Flüchtlingsunterkunft. (Foto: SWR, (Archivbild))
Auf dem ehemaligen Kasernengelände in Kusel sind aktuell auch Flüchtlinge untergebracht. (Archivbild)

Kuseler Impfzentrum kommt in alte Kaserne

Als letzter hat der Kreis Kusel seine Planungen öffentlich gemacht: Demnach entsteht in einer Halle auf dem Gelände der ehemaligen Bundeswehr-Kaserne ein Impfzentrum. Sie erfüllt nach Angaben der Kreisverwaltung alle Anforderungen, zudem stelle der Bund die frühere Kaserne mietfrei zur Verfügung.

Für Aufbau und Betrieb der Impfzentren sind die Kreise zuständig, das Land organisiert Ärzte und medizinisches Fachpersonal. Der Bund soll den Impfstoff zur Verfügung stellen. Insgesamt sind 36 Impfzentren im Land geplant.

Corona-Pandemie So wird der Corona-Impfstoff im Südwesten verteilt

Die Verteilung des Corona-Impfstoffs ist eine gewaltige logistische Herausforderung. Auch im Südwesten Deutschlands sollen dafür eigene Impfzentren eingerichtet werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN