Zweibrücken

Stadt startet Infokampagne zu Saatkrähen

STAND

Die Stadt Zweibrücken hat auf ihrer Internetseite und in den Sozialen Medien eine Informationskampagne zu den Saatkrähen im Stadtgebiet gestartet.

Unter anderem wird darüber informiert, dass man Küken nicht mitnehmen oder anfassen sollte, wenn sie aus dem Nest gefallen sind. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass die Stadt praktisch nichts gegen die Krähen unternehmen kann, weil diese unter besonderem Schutz stehen. Vor zehn Jahren gab es in Zweibrücken 296 Brutpaare, heute sind es über 1.200. Immer wieder beschweren sich Bürger über Dreck und Lärm der Vögel.

STAND
AUTOR/IN