Nach Protesten gegen Coronamaßnahmen

Kaiserslautern verbietet Montagsspaziergänge - Pirmasens und der Donnersbergkreis nicht

STAND

Die Stadt Kaiserslautern verbietet die sogenannten Montagsspaziergänge gegen die Coronamaßnahmen. In Pirmasens hält man ein solches Verbot für rechtswidrig. Und im Donnersbergkreis gilt eine Maskenpflicht bei Versammlungen.

Spaziergang Impfen Kaiserslautern Gegner Corona-Maßnahmen (Foto: SWR)
In Kaiserslautern gingen auch an diesem Montag wieder viele Kritiker der Corona-Maßnahmen auf die Straße.

In Kaiserslautern ist eine entsprechende Allgemeinverfügung mittlerweile in Kraft getreten. Auch vergleichbare Ersatzversammlungen an anderen Wochentagen würden damit im gesamten Stadtgebiet untersagt, teilte die Verwaltung mit. Das Verbot sei notwendig, weil sonst zu viele Menschen in Kaiserslautern zusammenkämen und die Corona Schutzmaßnahmen so nicht eingehalten werden könnten.

Stadtverwaltung Kaiserslautern befürchtet absichtliche Missachtung der Abstandsregeln

Das hätten die Erfahrungen an diesem Montag gezeigt, als sich dem Protestzug gegen die Coronamaßnahmen rund 1.500 Teilnehmer angeschlossen hatten. Die Stadt befürchtet nach eigenen Angaben, dass bei weiteren Veranstaltungen dieser Art ganz bewusst gegen die Maskenpflicht und die Abstandsregeln verstoßen wird. In der Westpfalz ist Kaiserslautern die erste Kommune, die die Montagsspaziergänge verbietet. Mehrere andere in der Vorder- und Südpfalz haben das bereits getan.

Pirmasens hält Verbot der Corona-Spaziergänge für rechtswidrig

Stattdessen plant die Stadt Pirmasens vorerst nicht, die sogenannten Montagsspaziergänge zu verbieten. Sie weist darauf hin, dass eine Versammlung nur aufgelöst oder verboten werden kann, wenn die öffentliche Sicherheit unmittelbar gefährdet ist. Auch eine fehlende Anmeldung rechtfertige kein Verbot. Deshalb sei ein Verbot möglicherweise rechtswidrig.

Die Veranstaltungen in Pirmasens wurden nach Angaben der Verwaltung dauerhaft von Polizei und Behörde überwacht und verliefen komplett friedlich. Sollte sich die Situation jedoch verschärfen, hält auch die Pirmasenser Verwaltung eine Auflösung der sogenannten Spaziergänge für möglich.

Maskenpflicht für Versammlungen im Donnersbergkreis

Mittlerweile müssen Menschen, die sich in der Öffentlichkeit versammeln, im Donnersbergkreis entweder eine medizinische oder eine FFP2-Maske tragen. Das gilt nach Angaben der Verwaltung zunächst bis zum 10. Januar.

Anordnung richtet sich an Kritiker der Impf- und Hygienemaßnahmen

Diese Verfügung betrifft, so die Verwaltung des Donnersbergkreises, Versammlungen, Ansammlungen und Aufzüge jeglicher Art, die auf die gemeinschaftliche Kritik an den Corona-Bekämpfungsmaßnahmen abzielen und gemeinschaftlichen Widerstand zum Ausdruck bringen sollen. Außerdem fordert Landrat Guth (parteilos), dass die Montagsspaziergänge künftig bei den Behörden angemeldet werden sollten. Andernfalls könnten sich die Verantwortlichen gegebenenfalls strafbar machen und die Behörden könnten die Versammlung auflösen.

Kaiserslautern

Hunderte Menschen bei Spaziergang durch Kaiserslautern und Pirmasens Rechtsextremismus-Experte: "Freie Pfälzer" eine große Gefahr

Am Montagabend haben mehrere hundert Menschen an Spaziergängen durch Kaiserslautern oder Pirmasens teilgenommen. Der DGB warnt vor einer Gefahr aus der rechten Szene.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Rheinpfalz

Neue Gruppierung in Rheinland-Pfalz Was wir über die "Freien Pfälzer" wissen

Seit gut einer Woche treten in Rheinland-Pfalz die "Freien Pfälzer" auf den Plan. Sie veranstalten "Spaziergänge" als Protest gegen die Corona-Regeln. Was steckt dahinter?  mehr...

Baden-Württemberg

24.000 Demonstrierende in BW Strobl: Corona-Proteste werden sich noch längere Zeit hinziehen

Innenminister Strobl muss sich nach den teils gewaltsamen Protesten gegen die Corona-Maßnahmen Kritik gefallen lassen. Dennoch sieht er die Polizei gut aufgestellt.  mehr...

Altenkirchen

Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen Kreis Altenkirchen verbietet sogenannte Montagsspaziergänge

Nachdem sich zuletzt in vielen Orten im Norden des Landes Menschen zu sogenannten Montagsspaziergängen verabredet hatten, reagieren jetzt erste Kommunen mit Verboten und Auflagen.  mehr...

Region Trier

Erneut unangemeldete Versammlung Polizei stoppt Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Trier

Die Polizei Trier hat am Mittwochabend im Bereich des Kornmarkts eine Versammlung von 100 Menschen gestoppt. Sie haben gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN