STAND

In Otterbach haben heute die Bauarbeiten für den sogenannten Bachbahnradweg begonnen. Der Fahrradweg soll unter anderem Kaiserslautern und Weilerbach auf einer ehemaligen Bahnstrecke verbinden.

Von Weilerbach nach Rodenbach, weiter nach Siegelbach über Erfenbach und Otterbach bis ins Zentrum von Kaiserslautern - wenn der Bachbahnradweg fertig ist, können Radfahrer 13 Kilometer lang von Ort zu Ort fahren. Am Dienstag haben die Bauarbeiten symbolisch mit einem Spatenstich am alten Stellwerk in Otterbach begonnen.

Spatenstich für den Bachbahnradweg bei Weilerbach (Foto: Stadt Kaiserslautern)
Bürgermeister*Innen der beteiligten Gemeinden beim ersten Spatenstich. Stadt Kaiserslautern

Zwei Bauabschnitte geplant

Im ersten Bauabschnitt wird der Lautertal-Radweg nach Angaben der Stadt Kaiserslautern zwischen Otterbach und dem Bahnhaltepunkt Kaiserslautern-West auf einer Länge von 1.300 Metern auf drei Meter Breite ausgebaut und asphaltiert. Die Brücke am Kreuzhof soll durch eine neue breitere Brücke ersetzt werden, sagte Peter Kiefer, Beigeordneter der Stadt Kaiserslautern:

Mit dem Ausbau des Lautertal-Radweges erwarten wir eine weitere Steigerung des Radverkehrsanteils. Auch für den Freizeitverkehr ist der Radwegeabschnitt von großer Bedeutung.

Peter Kiefer, Beigeordneter der Stadt Kaiserslautern

Im zweiten Bauabschnitt wird entlang der ehemaligen Bachbahntrasse auf einer Strecke von sieben Kilometern ein neuer Radweg angelegt und die Route der ehemaligen Bachbahn für die alltägliche Mobilität wiederbelebt – bloß mit dem Fahrrad statt mit der Bahn.

Mehrere Mobilitätsstationen

Außerdem sollen entlang des neuen Radwegs mehrere sogenannte Mobilitätsstationen entstehen. Dort können die Fahrradfahrer unter anderem ihre E-Bikes laden und sicher abstellen. Die Kosten für den gesamten Bau des Bachbahnradwegs betragen nach Angaben des zuständigen Landesbetriebs rund fünf Millionen Euro.

STAND
AUTOR/IN