Rock und Klassik. Das passt, meint Günter Werno von Vanden Plas. Am Freitagabend bewies er genau das bei einem Sinfoniekonzert in der Fruchthalle Kaiserslautern. (Foto: SWR)

Sinfoniekonzert der anderen Art begeistert

Vanden Plas und Orchester begeistern Publikum in der Fruchthalle Kaiserslautern

STAND

Eine Rockband, die zusammen mit einem Orchester spielt? Geht nicht, das passt nicht. Werden viele denken. Günter Werno belehrt in der Fruchthalle in Kaiserslautern alle Zweifler eines Besseren.

"Ich habe eher den Eindruck, dass sich die beiden Musikrichtungen ergänzen, wenn man sich darauf einlässt."

Rock und Klassik - beides passt sehr gut zusammen, findet Günter Werno. Er gehört seit Jahren zu den kreativen Köpfen der Band Vanden Plas. Aber warum passen diese eigentlichen Gegensätze, Rock und Klassik, so gut zusammen? Geigen, so Werno, sorgten zum Beispiel bei Pop- oder Rockballaden für eine emotionale Stimmung. Pauken und dunkle Hörner könnte man außerdem sehr gut mit einer E-Gitarre kombinieren.

Auf die Theorie folgte am Freitagabend in der Fruchthalle in Kaiserslautern die Praxis. Denn dort bewies Günter Werno, wie gut beide Musikrichtungen tatsächlich zusammenpassen. Schon zigmal hat er mit Vanden Plas die Fruchthalle zum Beben gebracht. Am vergangenen Freitag gab es wieder so einen Abend. Bei der Uraufführung von "Anima One", Sinfoniekonzert Nr. 1.

Rock und Klassik - passt das? Den Beweis wollte Günter Werno am Freitagabend in der Fruchthalle Kaiserslautern liefern. Gemeinsam mit Vanden Plas und Orchester. (Foto: SWR)
Rock und Klassik - passt das? Den Beweis wollte Günter Werno am Freitagabend in der Fruchthalle Kaiserslautern liefern. Gemeinsam mit Vanden Plas und Orchester.

Tosender Applaus schon vor Beginn der Uraufführung

Der Abend startete bereits vielversprechend: Das Orchester um Dirigent Pavel Baleff, Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden, spielte die Overtüre zu "König Stephan" op. 117 und die Sinfonie Nr. 5 in D-Dur von Ralph Vaughan Williams.

Danach kam das, auf das sich die zahlreichen Fans von Vanden Plas und Günter Werno im Publikum der Fruchthalle die ganze Zeit über gefreut haben: die Uraufführung von „Anima One“, Sinfoniekonzert Nr. 1 für Rockband und Orchester von Günter Werno. Dirigent: Pavel Baleff. Den tosenden Applaus hatten sich die Musiker bereits vor dem ersten Ton gesichert.

Ein unvergessliches Klangerlebnis in Kaiserslautern

Dann folgten drei Sätze, die wie eine spannende Reise anmuteten. Im ersten Satz erlebten die Zuschauerinnen und Zuschauer eine zarte Annäherung zwischen Klavier (Günter Werno) und Orchester. Beide "Seiten" stachelten sich relativ schnell gegenseitig an, dadurch entstand ein fulminanter Klang, der vom Sound der Band und des Orchesters aufgeladen war. Ein Klangerlebnis, das wahrscheinlich viele der Menschen im Publikum so noch nicht erlebt haben dürften.

Eine Rockband, bestehend aus E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug, Syntehsizer und Klavier, zusammen mit einem Orchester - so etwas hört man nicht jeden Tag. Und wer in der Fruchthalle dabei war, der wird dieses Klangerlebnis so schnell nicht vergessen.

Orchestermusiker rocken mit

Aber auch die Musiker selbst hatten sichtlich Freude. Denn: Eher ungewöhnlich, aber sehr zur Freude des Publikums, wippten einige der Orchestermusiker im Takt mit, wenn die Band spielte. Nur das "Headbanging "blieb aus - wobei dafür wohl nicht mehr viel gefehlt hätte.

Sichtliche Erleichterung herrschte bei Günter Werno nach dem ersten Satz. Er und Dirigent Pavel Baleff nickten sich zu und lachten sich an. Und dazu hatten sie auch Gründe. Denn das Publikum war so überwältigt, dass es bereits zwischen dem ersten und zweiten Satz lautstark applaudierte.

Andy Kuntz und Asrtid Vossberger greifen zum Mikro

Nach dem Motto "Das beste kommt zum Schluss", gab es auch im dritten und letzten Satz den Höhepunkt des musikalischen Abends in der Lautrer Fruchthalle: Als Vanden-Plas-Sänger Andy Kuntz und Sängerin Astrid Vossberg die Bühne betraten, gab es kein Halten mehr im Publikum. Beide sangen das Duett, das Günter Werno seiner Frau zur Hochzeit geschrieben hatte. Begleitet wurde der dritte Satz durch den Anima Chor.

Andy Kuntz und Astrid Vossberg schnappen sich im dritten Satz das Mikro und begeistern die Zuschauer in der Fruchthalle Kaiserslautern. (Foto: SWR)
Andy Kuntz und Astrid Vossberg schnappen sich im dritten Satz das Mikro und begeistern die Zuschauer in der Fruchthalle Kaiserslautern.

Der außergewöhnliche Abend endete in der Fruchthalle, wie man es nach einem solchen Abend erwarten musste: Das Publikum platzte nach diesen emotional sehr aufgeladenen Stunden vor Begeisterung. Niemand hielt es mehr auf seinem Sitz. Die Zuschauerinnen und Zuschauer standen auf, applaudierten und pfiffen - ein schier nicht enden wollender Applaus. Ein gebührender Abschluss eines unvergesslichen musikalischen Abends in Kaiserslautern.

Nach dem Sinfoniekonzert gab es Ovationen pur in der Fruchthalle in Kaiserslautern. (Foto: SWR)
Nach dem Sinfoniekonzert gab es Ovationen pur in der Fruchthalle in Kaiserslautern.
Kaiserslautern

Musik, Theater, Lesungen und mehr Lange Nacht der Kultur in Kaiserslautern mit vielfältigem Programm

Knapp 80 Programmpunkte an 25 verschiedenen Orten: Die Innenstadt von Kaiserslautern verwandelt sich bei der Langen Nacht der Kultur am Samstag (25. Juni) wieder zu einer großen Bühne. Besucher bekommen dabei einiges geboten.  mehr...

Kaiserslautern

Neue Kultursaison vorgestellt Musikalische Höhepunkte in der Fruchthalle Kaiserslautern

Das Kulturreferat der Stadt Kaiserslautern hat das Programm für die neue Saison vorgestellt. Die Schwerpunkte liegen auf klassischer und zeitgenössischer moderner Musik.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Ab sofort bis Juni in der Fruchthalle Intime Einblicke: Ausstellung "DRP backstage" in Kaiserslautern

Es sind Augenblicke im Leben der Musiker, die sonst niemand zu sehen bekommt: Die Ausstellung "DRP backstage" nimmt die Besucher ab sofort mit hinter die Kulissen eines der namhaftesten Orchester in Europa.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN