Löscharbeiten dauern die ganze Nacht

Hoher Sachschaden bei Brand in Einfamilienhaus

STAND

In Rodalben (Landkreis Südwestpfalz) ist in der Nacht auf Donnerstag ein Einfamilienhaus ausgebrannt. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, der Sachschaden enorm.

Löscharbeiten an einem Haus in Rodalben (Foto: privat/Wolfgang Denzer)
Bei dem Brand in einem Einfamilienhaus in Rodalben ist ein Schaden von 200.000 bis 300.000 Euro entstanden. Die einzige Bewohnerin wurde ins Krankenhaus gebracht. privat/Wolfgang Denzer

Die einzige Bewohnerin des Einfamilienhauses in der Straße "Im Sommerfeld" alarmierte gegen 20 Uhr die Rettungskräfte und gab an, dass ihr Haus brennen würde. Die Feuerwehr war mit mehr als 30 Einsatzkräften in Rodalben vor Ort, um die Flammen zu löschen. Wie die Polizei in Pirmasens mitteilt, dauerten die Löscharbeiten bis in die frühen Morgenstunden.

Bis zu 300.000 Euro Schaden nach Brand in Rodalben

Die Bewohnerin sei vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Das Haus ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf 200.000 bis 300.000 Euro. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise.

Ludwigswinkel

Gebäude einsturzgefährdet Polizei entdeckt Leiche zwei Tage nach Brand von Ferienhaus

Nach dem Brand eines Wochenendhauses in Ludwigswinkel hat die Polizei zwei Tage danach eine Leiche in den Trümmern des Gebäudes entdeckt. Die Ermittler gehen von einem Unglück aus.  mehr...

Mölschbach

Nach Hausbrand in Mölschbach Seniorin stirbt bei Feuer in Einfamilienhaus

Am Abend ist eine Seniorin bei einem Brand im Kreis Kaiserslautern ums Leben gekommen.  mehr...

Eisenberg

Feuer greift von Garage auf Haus über Verletzte bei Brand in Eisenberg

In Eisenberg im Donnersbergkreis hat es am Dienstag in einer Garage gebrannt. Drei Menschen sind dabei verletzt worden.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR