STAND

Obwohl es in Reifenberg in der Südwestpfalz einen Bäcker gibt, kann dort aktuell niemand Brot oder Brötchen kaufen. Nicht etwa weil es an Backzutaten fehlt oder der Ofen kaputt wäre - das Problem ist ein fehlender Internetanschluss.

Eigentlich hätte es ein nahtloser Übergang werden sollen: Ende vergangenen Jahres hat die bisherige Bäckerei in Reifenberg geschlossen, ein Nachfolger stand aber schon fest: Bäcker Michael Grunder. Der wollte die Bäckerei allerdings an einem anderen Standort betreiben und zunächst die Backstube umbauen. Bis alles fertig ist, wollte er seine Backwaren aus einem Container heraus verkaufen, damit die Leute im Ort versorgt sind.

Bäckerei Container in Reifenberg (Foto: SWR)
Die Bäckerei-Container sind eine Überganslösung, bis die eigentliche Backstube fertig umgebaut ist .

Dafür hatte sich unter anderem auch der Bürgermeister von Reifenberg, Pirmin Zimmer (CDU), eingesetzt, der einen befreundeten Bauunternehmer überzeugte, den Container aufzustellen.

Ohne Internet geht nichts mehr

Dann musste Michael Grunder aber feststellen, so einfach ist das mit den deutschen Behörden und ihren Vorgaben gar nicht. Weil der Übergangs-Container keinen Internetanschluss hat, darf er dort keine Brötchen verkaufen. Denn die Kasse muss zwingend eine Internetverbindung haben. Das Finanzamt müsse jederzeit auf das Kassensystem zugreifen können, um eine mögliche Steuerhinterziehung zu verhindern, erklärt der Bäcker. Dass jetzt das fehlende Internet zum Problem wird, ärgert auch den Bürgermeister. 

Eröffnung im Februar?

Den Container ans Internet anzuschließen wäre laut Zimmer theoretisch zwar möglich, allerdings wäre die Verbindung nach bisherigem Stand nicht schnell genug. Bürgermeister Zimmer und Bäcker Grunder arbeiten mit dem Anbieter deshalb gerade an einer Lösung. Denn im Februar soll der Bäckerei-Container endlich öffnen. Dass er eine Kasse in einem provisorischen Verkaufs-Container zwingend ans Internet anschließen muss, ist für den angehenden Bäckermeister Michael Grunder das zweite große Ärgernis in diesem Jahr - nach der neu eingeführten Kassenbon-Pflicht.

STAND
AUTOR/IN