STAND

Die Bauarbeiten für die Urnen-Begräbnisstätte in Ramstein-Miesenbach können nach Angaben von Bürgermeister Hechler beginnen – sobald es das Wetter zulässt. Pläne für das sogenannte Kolumbarium gibt es bereits seit Jahren. Der Bau hatte sich allerdings verzögert, weil die neugegründete Stiftung, die den Bau finanziert zunächst als gemeinnützig anerkannt werden musste. Die Anerkennung sei nun erfolgt. Der Stadtrat hatte dem Bau bereits vor drei Jahren zugestimmt. In der Urnen-Begräbnisstätte soll es Platz für bis zu 2.000 Urnen geben.

STAND
AUTOR/IN