STAND

Die Polizei hat am Samstagmorgen eine Party in Altenglan aufgelöst. Sie wurde nach eigenen Angaben wegen zu lauter Musik zu einer ehemaligen Gaststätte gerufen. Dort hätten die Beamten drei Personen aus verschiedenen Haushalten vorgefunden, die alle zu einem Verein gehören. Ein Polizeisprecher sagte, sie hätten für die Kontrolle nur wenig Verständnis gezeigt und sich nicht an die Corona-Hygienemaßnahmen gehalten. Sie hätten weder einen Mund-Nase-Schutz getragen, noch Abstand gehalten. Der Vereinsvorsitzende widersprach dieser Darstellung. Er sagte dem SWR, die Polizei habe nicht wissen können, ob sich die Vereinsmitglieder an die Hygienemaßnahmen gehalten hätten, weil sie den Polizeibeamten den Zugang zu der ehemaligen Gaststätte verwehrt hätten. Die Polizei erfasste eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen die drei Männer. Außerdem forderte sie die Vereinsmitglieder auf, die Feier umgehend zu beenden. Die drei Männer kamen der Forderung nach eigenen Angaben ohne Diskussion nach.

STAND
AUTOR/IN