Die Klärschlammtrocknungsanlage in Pirmasens-Fehrbach (Foto: SWR)

Stadtverwaltung will Klärschlamm-Betrieb stoppen

Widerspruch gegen stinkende Anlage in Pirmasens eingelegt

STAND

Die Stadt Pirmasens hat Widerspruch gegen die erneute Inbetriebnahme der Klärschlammtrocknungsanlage in Fehrbach eingelegt. Die Aufsichtsbehörde hatte zuvor dem Betrieb zugestimmt.

Der Streit um die Klärschlammtrocknungsanlage im Pirmasenser Stadtteil Fehrbach geht damit in die nächste Runde. Mit dem Widerspruch bei der Struktur- und Genehmigungsbehörde will die Stadtverwaltung verhindern, dass die Anlage wieder in Betrieb geht. Oberbürgermeister Markus Zwick (CDU) sagte, es dürfe nicht erneut eine Geruchsbelästigung wie zuletzt geben. Auch Anwohner seien in Sorge, dass es wieder von der Anlage her stinkt, sobald sie den Betrieb aufnimmt.

Widerspruch gegen Anlagenbetrieb in Fehrbach

Die SGD Süd hatte im Februar entschieden, dass die umstrittene Klärschlammtrocknungsanlage wieder in Betrieb gehen darf. Nach Angaben der Stadt Pirmasens ist dafür der Grenzwert von bisher 500 Geruchseinheiten auf jetzt 3.000 Geruchseinheiten angehoben worden. Oberbürgermeister Zwick hat angekündigt, dass geprüft werden soll, ob es auch rechtliche Möglichkeiten gibt, gegen diesen Beschluss vorzugehen.

Info-Abend für Anwohner am Donnerstag

Am Donnerstagabend wird es ab 19 Uhr in Pirmasens eine Informationsveranstaltung für die Anwohner in Fehrbach geben. Neben Zwick soll auch ein Vertreter der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd sowie der Geschäftsführer der Klärschlammtrocknungsanlage vor Ort sein, um für Fragen der Bürger zur Verfügung zu stehen.

Wittlich-Land

Wittlich-Land Giftstoffe von der Airbase Spangdahlem?

Krebserregende Stoffe im Klärschlamm kosten die Verbandsgemeinde Wittlich-Land viel Geld. Dabei kommt die Verunreinigung höchstwahrscheinlich von der Airbase Spangdahlem. Die Gemeinde streitet für Entschädigung vor dem Landgericht Trier.  mehr...

Mainz

Klärschlamm aus ganz Rheinland-Pfalz Klärschlammverbrennung in Mainz geht in den Probebetrieb

Die Klärschlammverbrennungsanlage in Mainz-Mombach wird voraussichtlich Ende August in Betrieb genommen. Zuvor läuft die Anlage vier Wochen im Probebetrieb.  mehr...

STAND
AUTOR/IN