Pirmasens

Bußgeldverfahren gegen Maskenverweigerer

STAND

Die Stadt Pirmasens hat nach den Corona-Protesten am Montagabend insgesamt 13 Bußgeldverfahren eingeleitet, weil die Betroffenen gegen die Maskenpflicht verstoßen haben. Nach Angaben der Verwaltung droht ihnen ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro. Bei Wiederholungstätern seien es sogar 200 Euro. Beim Gegenprotest „PS: solidarisch + fair“ seien keine Verstöße festgestellt worden, so die Stadt. In Kaiserslautern hat die Polizei gegen drei Teilnehmer der sogenannten Montagsspaziergänge Anzeige erstattet. Sie sollen zu den Protesten aufgerufen haben. Außerdem gab es mehrere Platzverweise und Ordnungswidrigkeiten.

STAND
AUTOR/IN