STAND

Die Spendenaktion für die Familie aus Pirmasens-Winzeln, deren Töchter im November bei einem Wohnungsbrand verstorben waren, wird am Abend offiziell abgeschlossen. Im Rathaus nehmen der Oberbürgermeister der Stadt und der Vorsitzende der Kolpingfamilie stellvertretend für die Familie eine letzte Spende entgegen.

Eine Pirmasenserin hatte mit selbstgebastelten Weihnachtsdekorationen 500 Euro gesammelt. Damit sind insgesamt mehr als 47.000 Euro für die Familie zusammengekommen. Der Vorsitzende der Kolpingfamilie sagte, es hätten mehr als 600 Menschen ganz unterschiedliche Geldbeträge gespendet. Zudem hätte die Familie viele Sachspenden bekommen. Inzwischen lebt die Familie in einer neuen Wohnung in einem anderen Pirmasenser Stadtteil. Sie wird nach wie vor psychologisch betreut. Am 6. November war in der Wohnung der Familie ein Brand ausgebrochen. Vier Kinder und die Eltern konnten gerettet werden. Zwei Mädchen im Alter von fünf und sieben Jahren überlebten das Unglück nicht.

STAND
AUTOR/IN