STAND

Ungewöhnlicher Einsatz für die Tierretter des Deutschen Roten Kreuzes Contwig: Sie mussten eine Katze vom Dach eines Hauses in Obernheim-Kirchenarnbach im Kreis Südwestpfalz holen. Das Tier war dort schon festgefroren.

Offenbar saß die Katze schon zwei Tage auf dem Dach fest, ehe Anwohner das hilflose Tier entdeckten. Die Katze konnte sich nach Angaben von Kai Harstig von der DRK-Tierrettung nicht mehr selbst befreien. "Sie hat sich nicht mehr bewegt." Die Feuerwehr musste helfen, das stark unterkühlte Tier mit Hilfe einer Drehleiter aus 15 Metern Höhe herunter zu holen.

Katzenrettung mit dem Fön

Weil mehrere Stromleitungen die Rettung erschwerten, mussten die Pfalzwerke den Strom abstellen. "Das Problem war in diesem Fall: Über dem Haus waren drei Hochspannungsleitungen in ungefähr einem Meter Abstand und wir wollten kein Risiko eingehen", sagt Kai Harstig. Damit die Katze befreit werden konnte, wurden die Dachziegel, auf denen sie saß, mit einem Fön erwärmt.

Festgefrorene Katze in Quarantäne (Foto: DRK Contwig)
Die Katze befindet sich zurzeit noch in Quarantäne - unter Plastik. DRK Contwig

An der Rettungsaktion waren letztlich 15 Menschen beteiligt. Bei dem Tier handelt es sich vermutlich um eine verwilderte Hauskatze, sie wurde von einem Tierarzt untersucht. Nach Angaben von Kai Harstig vom DRK geht es ihr mittlerweile wieder gut. Sie wird jetzt ins Tierheim in Pirmasens gebracht.

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen! Nachrichten aus der Westpfalz direkt aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone - auch Nachrichten aus Ihrer Region. So kommen Sie an die Infos aus der Westpfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN