Das Pfaff-Gelände in Kaiserslautern. (Foto: SWR)

Pläne vorgestellt

Mehr als 160 Wohnungen auf Pfaff Areal in Kaiserslautern

STAND

Seit Jahren gibt es in Kaiserslautern Pläne, wie das ehemalige Pfaff Gelände künftig genutzt werden soll. Ein Investor will dort nun mehr als 160 Wohnungen bauen.

Der Projektentwickler BPD kauft knapp 14.000 m² des Pfaff-Areals in Kaiserslautern und plant nach eigenen Angaben, dort mehrere Wohnungs-Komplexe zu bauen. Bis 2027 sollen auf dem ehemaligen Areal des Nähmaschinenherstellers bis zu neun Mehrfamilienhäuser entstehen: Geplant sind 167 Zwei- bis Vierzimmer-Miet- und Eigentumswohnungen.

verfallenes Pfaff-Industriegelände (Foto: SWR)
Der Eingang zum ehemaligen Pfaff Gelände.

Wohnen und Arbeiten auf Pfaff Gelände in Kaiserslautern

Ziel ist es nach Angaben des Projektentwicklers, ein CO2-neutrales Mischquartier zum Wohnen und Arbeiten zu entwickeln. Zur Stromversorgung sind auf den Gebäuden Photovoltaik-Anlagen vorgesehen. Auch der Radverkehr soll nicht zu kurz kommen, außerdem soll es Fahrrad- und Carsharing-Angebote und Tanksäulen für Elektrofahrzeuge geben. Die Anbindung mit dem Stadtbus an den Hauptbahnhof oder die Universität und fußläufige Einkaufs- und Erholungsmöglichkeiten seien ebenfalls gewährleistet, heißt es von Seiten der Stadt.

STAND
AUTOR/IN
SWR