STAND

Der Vertrag für den Bau eines Mobilfunkmasts in Sippersfeld steht kurz vor dem Abschluss. Ortsbürgermeisterin Lummel-Deutschle teilt mit, die Vereinbarung mit dem Mobilfunkanbieter solle zeitnah unterschrieben werden. Der geplante Funkmast wird nach Angaben der Ortsbürgermeisterin auf einer Fläche außerhalb des Dorfes gebaut. Der Mobilfunkanbieter investiert nach eigenen Angaben 200.000 Euro. Dann sollen Sippersfeld, der Campingplatz Pfrimmerhof und Breunigweiler mit LTE-Mobilfunktechnik versorgt werden. Einziges Problem: Die Gemeinde Sippersfeld hatte bereits mit einem anderen Mobilfunkanbieter einen Mietvertrag für einen Funkmast-Standort in Sippersfeld geschlossen. Gegen diesen Standort hatte es Widerstand gegeben. Nach Angaben der Ortsbürgermeisterin Lummel-Deutschle prüft die Gemeinde rechtliche Möglichkeiten, um diesen Mietvertrag kündigen zu können.

STAND
AUTOR/IN