STAND

Das Landgericht Kaiserslautern hat einen Mann wegen gefährlicher Körperverletzung zu zwei Jahren und drei Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Die Anklage lautete zunächst auf versuchten Totschlag, denn die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern war davon ausgegangen, dass der Mann aus dem Kreis Kusel seine Lebensgefährtin ersticken wollte. Das sah das Gericht nach Angaben eines Sprechers aber anders - deswegen wurde der Mann jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt.

STAND
AUTOR/IN