Kaiserslautern

Lage bei Kliniken im Westen der Pfalz weiter angespannt

STAND

Die Personallage in den Krankenhäusern im Westen der Pfalz ist weiter angespannt. Unter anderem das Westpfalz Klinikum in Kaiserslautern muss coronabedingt nach wie vor auf zahlreiche Mitarbeiter verzichten. Von einer inzwischen entspannteren Situation könne nicht die Rede sein, erklärte ein Sprecher des Westpfalz Klinikums. Vielmehr sei die dünne Personallage eine Herausforderung für den Klinikbetrieb. Auch das Nardini Klinikum mit seinen Standorten in Zweibrücken und Landstuhl muss nach eigenen Angaben noch immer auf mehr als 50 erkrankte Mitarbeiter verzichten. Eine Rückkehr zum Normalbetrieb sei aufgrund der aktuellen Corona-Lage nur schwer möglich. Zumindest sei es werdenden Vätern aber wieder erlaubt, bei der gesamten Geburt ihres Kindes dabei zu sein. Das Krankenhaus in Pirmasens berichtet, dass nach wie vor drei Mal so viele Mitarbeiter in Isolation oder Quarantäne seien wie zu anderen Zeiten der Pandemie.

STAND
AUTOR/IN