Pfälzerwald (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Uwe Zucchi)

Klimaschutz in Rheinland-Pfalz

World Earth Day: Pfälzer Dorf Rumbach mit genialer Ökobilanz

STAND
AUTOR/IN

Rumbach liegt mitten im Pfälzerwald und hat gerade mal 480 Einwohner. Doch das Dorf hat ein globales Anliegen: den eigenen ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich halten. Wie das geht, erklärt der Bürgermeister.

"Licht aus, Klimaschutz an", lautet das Motto des World Earth Days. Auch die Gemeinde Rumbach will sich beteilgen - symbolisch nächste Woche mit dem Ausschalten der Kirchenbeleuchtung, aber auch eben auch ganz praktisch und das bereits seit langem. So habe die Gemeinde im Laufe der Jahre eine ganze Reihe von Klima-schützenden Maßnahmen umgesetzt.

Nachhaltige Forstwirtschaft und Häuser aus Holz

Dazu zählt für Bürgermeister Ralf Weber (FWG) zu allererst die nachhaltige Bewirtschaftung des Gemeindewaldes. Das Holz des 1000 Hektar großen Wald diene dem Dorf zudem ganz maßgeblich beim Hausbau - das habe Tradition, so Weber.

Sie müssen sich überlegen, dass von 250 Liegenschaften circa 100 Fachwerkhäuser sind, die älter als 200 Jahre sind. Da können Sie sich vorstellen, was das für eine tolle Ökobilanz ist.

Dorfeigener Lebensmittelladen sorgt für weniger Autoverkehr

Auf der Haben-Seite verbucht Bürgermeister Weber auch die Existenz des Dorfladens. Lebensmittel könnten ohne Auto eingekauft werden, außerdem würden in dem Laden auch Wildprodukte verkauft. "Denn wenn Sie Wildprodukte verwenden, wird in der Regel Fleisch aus Massentierhaltung mit einer entsprechend schlechten Ökobilanz, kompensiert", so Weber.

Auch wenn die Gemeinde aufgrund ihrer abgeschiedenen Lage weiter auf das Auto und die dafür notwendigen gut ausgebauten Straßen setzt, werde das Radfahren immer wichtiger, sagt Weber. Man verfüge mittlerweile über ein gut ausgebautes Radwegenetz, dass sowohl von Touristen als auch von Einheimischen, beispielsweise für den Weg von und zur Arbeit, immer mehr genutzt werde. Möglich sei dies durch ein Gemeinschaftsprojekt der Verbandsgemeinden Dahner Felsenland.

Reaktivierung der Wieslauterbahn geplant

Das große Ziel Rumbachs sei es nun, dass die alte Wieslauter-Bahnlinie, die derzeit nur an bestimmten Tagen in Betrieb ist, zu reaktivieren. Wenn es dann noch gelinge, im Rheinland-Pfalz-Takt eingebunden zu werden, sei das Glück perfekt, so Weber. Das Thema Klimaneutralität will der Rumbacher Bürgermeister demnächst ebenfalls angehen - eigentlich im Verbund mit den französischen Nachbargemeinde. Wegen der Corona-Pandemie werde dies allerdings noch weiter auf sich warten lassen müssen.

STAND
AUTOR/IN