Dahn

Keine Tiere bei Waldbrand verletzt

STAND

Beim Brand eines Waldstückes bei Dahn gestern Mittag sind nach Angaben des zuständigen Forstrevierleiters keine Tiere verletzt worden.
Das Feuer brach auf einer Fläche von rund 600 Quadratmetern aus. Der Revierleiter sagte, die Flammen seien größtenteils am Boden gewesen, Waldtiere hätten sich schnell in Sicherheit bringen können. Allerdings wurden etwa 20 Kiefern an der Rinde beschädigt. Sollten sie in den nächsten Wochen sterben, müssten sie zur Sicherheit gefällt werden. Nach Angaben der Polizei hatten sich Büsche und Gehölz wohl selbst entzündet.

STAND
AUTOR/IN