Tödlicher Unfall auf A63 bei Kaiserslautern (Foto: Pressestelle, Polizeipräsidium Westpfalz)

Autobahn nach Bergungsarbeiten wieder frei

Tödlicher Unfall auf A63 bei Kaiserslautern

STAND

Auf der A63 bei Kaiserslautern hat es einen tödlichen Unfall gegeben. Die Autobahn war stundenlang gesperrt. Am späten Mittwochnachmittag wurde sie wieder freigegeben.

Bei dem Unfall ist nach Angaben der Polizei der Fahrer eines Kleinlasters ums Leben gekommen. Wie die Autobahnpolizei mitteilt, fuhr der etwa 50-Jährige um kurz nach 10 Uhr nahezu ungebremst auf eine Absperrtafel einer Wanderbaustelle. Warum, sei noch völlig unklar.

Tödlicher Unfall auf A63 bei Kaiserslautern (Foto: Pressestelle, Polizeipräsidium Westpfalz)
Tödlicher Unfall auf A63 bei Kaiserslautern. Für den Fahrer des Kleinlasters kam jede Hilfe zu spät. Pressestelle Polizeipräsidium Westpfalz

A63 bei Kaiserslautern in Richtung Mainz gesperrt

Für den Fahrer aus Frankreich sei jede Hilfe zu spät gekommen. Die Polizei hatte zur Klärung der Unfallursache auch eine Drohne im Einsatz. In dem Fahrzeug waren Medikamente geladen, die gekühlt werden müssen. Die Zufahrt von der A6 auf die A63 war wegen der Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Mainz stundenlang gesperrt.

STAND
AUTOR/IN
SWR