Kaiserslautern

Polizei sucht Enkeltrickbetrüger mit lilafarbenem Rucksack

STAND

Die Polizei in Kaiserslautern sucht nach einem Enkeltrickbetrüger. Dem unbekannten Mann hatte ein älteres Ehepaar in der vergangenen Woche eine größere Geldsumme übergeben. Das Ehepaar hatte zunächst einen sogenannten Schockanruf erhalten. Der Anrufer sagte, die Enkelin des Paares habe einen Verkehrsunfall verursacht und müsse nun eine Kaution zahlen, um nicht ins Gefängnis zu kommen. Das Ehepaar glaubte diese erfundene Geschichte und händigte dem Mann nach Angaben der Polizei Wertgegenstände und eine größere Summe Bargeld aus. Die Geldübergabe fand am vergangenen Donnerstag gegen 18 Uhr in der Schumannstrasse in Kaiserslautern, in der Nähe des Stadtparks, statt. Der verdächtige Mann soll Mitte 20 sein und schlank. Er trug einen braunen Pullover und hatte einen lilafarbenen Rucksack dabei. Nach der Übergabe ist er zu Fuß weggegangen. Wer etwas beobachtet hat, soll sich bei der Polizei in Kaiserslautern melden.

STAND
AUTOR/IN