Ein Urne bei der Bundestagswahl. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Hauke-Christian Dittrich)

Wo die Grünen ganz vorne lagen und die CDU nur zwei Stimmen erhielt

Was Sie in Kaiserslautern und Pirmasens noch nicht über die Bundestagswahl wussten

STAND
AUTOR/IN

Die SPD ist der Sieger der Bundestagswahl, CDU und Linke auf der Verliererseite. Ein Blick in den Wahlkreis zeigt: Kaiserslautern und Pirmasens haben teils erstaunlich gewählt.

Das vorläufige Wahlergebnis der Bundestagswahl ist hinreichend bekannt und soll bei einem Blick hinter die Kulissen, also in die einzelnen Wahlbezirke der Wahlkreise 209 (Kaiserslautern) und 210 (Pirmasens), keine Rolle spielen. Denn wenn man sich durch die Prozente der 693 Wahlbezirke der beiden westpfälzischen Wahlkreise wühlt, dann entdeckt man schon die ein oder andere Überraschung.

AfD in 13 Wahlbezirken stärkste Partei

Die Direktmandate in Rheinland-Pfalz wurden unter der SPD und der CDU ausgemacht. Pirmasens und Kaiserslautern gingen dabei beide an die SPD, nämlich an Angelika Glöckner und Matthias Mieves. Doch die Wahlbezirke waren nicht alle schwarz oder rot gefärbt. Blättert man durch die digitale Wahlkreis-Karte, fallen auch 13 hellblaue Wahlbezirke ins Auge. Dort erhielt die AfD jeweils die meisten Zweitstimmen. Spitzenreiter mit 30,5 Prozent AfD-Stimmen war hier Sulzbachtal in der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg.

Friedliches Unentschieden in sechs Wahlbezirken

Gleich sechsmal war ein Wahlbezirk auch grau gefärbt. Das bedeutet jedoch nicht, dass die "Grauen Panther" dort die meisten Stimmen erhalten haben, sondern ein Unentschieden zweier Parteien. Fünfmal erhielten CDU und SPD jeweils exakt dieselbe Zahl an Zweitstimmen, in Obermoschel in der Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land teilen sich die SPD und die AfD mit jeweils 27,6 Prozent den Spitzenplatz.

Grüne holen sich Bennhausen mit fast 30 Prozent

Einen einzigen Wahlbezirk in der Westpfalz hat der Landeswahlleiter sogar grün gefärbt. Obwohl die Grünen deutschlandweit einige Direktmandate holen konnten und als drittstärkste Kraft aus der Bundestagswahl herausgehen, kam das Parteiprogramm in der Westpfalz nicht ganz so gut an - außer in Bennhausen in der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Dort waren die Grünen mit 28,8 Prozent der Zweitstimmen die stärkste Partei.

Lebkücher (Freie Wähler) sorgt für Achtungserfolg in Bubenheim

Noch exotischer ist der Blick in die Verbandsgemeinde Göllheim, wo ein Wahlkreis in orange auf der Karte leuchtet. Obwohl es die Freien Wähler nicht mal in den Bundestag geschafft haben, ist Bubenheim fest in Freie-Wähler-Hand mit 25,6 Prozent der Zweit- und sogar 40,3 Prozent der Erststimmen. Eine Erklärung gibt es dafür jedoch auch: Thomas Lebkücher, der Direktkandidat der Freien Wähler im Wahlkreis Kaiserslautern, ist nebenbei Ortsbürgermeister in Bubenheim. Entsprechend dürften viele Bubenheimer ihrem "Lokalmatadoren" ihr Vertrauen geschenkt haben. Kurios: In Ransweiler im Nordpfälzer Land gab es immerhin 15,8 Prozent Zweitstimmen für die Freien Wähler, im benachbarten Waldgrehweiler dafür keine einzige.

Kaiserlautern

Bundestagswahl 2021 Matthias Mieves von der SPD gewinnt Wahlkreis Kaiserslautern

SPD-Newcomer Matthias Mieves hat im Wahlkreis Kaiserslautern das Direktmandat für den Bundestag geholt. CDU-Kandidat Xaver Jung fordert nun den Rücktritt von Landeschefin Julia Klöckner.  mehr...

Linke gleich siebenmal ohne eine einzige Stimme

Die Wahlschlappe der Linken lässt sich im Kleinen übrigens auch nachvollziehen. Als einzige der im Bundestag vertretenen Parteien haben sie in ganzen sieben Wahlbezirken null Stimmen erhalten. Weder in Rathsweiler noch in Kalkofen, Dennweiler-Frohnbach, Elzweiler, Hilst, Medard oder Kriegsfeld hat jemand sein Kreuz für die Linken gemacht. Ausreißer nach oben: Oberalben in der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan, wo die Linke 14,1 Prozent der Zweitstimmen holen konnte.

Nur zwei Wähler aus Elzweiler stimmen für CDU

Und selbst bei den großen Volksparteien gab es ein zum Teil extremes Auf und Ab. Hätte die CDU überall so gut abgeschnitten wie in der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben, hätte Armin Laschet vermutlich besser geschlafen. Den Spitzenwert in Westpfalz mit 43,6 Prozent der Stimmen gab es in Knopp-Labach und auch Saalstadt und Weselberg hatten mehr als 40 Prozent CDU-Anteil. Schmerzhafter wird der Blick nach Elzweiler. Dort haben gerade mal zwei (!) Wähler ihre Zweitstimme der CDU gegeben. Absoluter Tiefpunkt in der Westpfalz.

Pirmasens

Bundestagswahl 2021 Angelika Glöckner (SPD) gewinnt Wahlkreis Pirmasens

Das ist eine kleine Überraschung: Die SPD-Kandidatin Angelika Glöckner gewinnt den Wahlkreis Pirmasens. Bis zum Schluss war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen.  mehr...

SWR4 Rheinland-Pfalz: Die Wahl bei uns SWR4 Rheinland-Pfalz

SPD mit 53,5 Prozent der Spitzenreiter in der Westpfalz

Bei der SPD ist das Bild etwas ausgewogener und auch deutlich positiver. Zwar gibt es auch bei den Sozialdemokraten ein paar Ausreißer nach unten, aber selbst die 7,9 Prozent in Waldleiningen sind noch deutlich über den Tiefstwerten der CDU. Außerdem führt die SPD das andere Ende der Skala an und kommt als einzige Partei in mehreren Wahlbezirken auf die absolute Mehrheit mit mehr als 50 Prozent Zweitstimmen. Den Spitzenplatz mit 53,5 Prozent nimmt hier Dimbach aus der Verbandsgemeinde Hauenstein ein. Dort kam die CDU entsprechend mit 5,6 Prozent auch eher unterdurchschnittlich weg.

Die neusten Entwicklungen zur Bundestagswahl finden Sie im Wahl-Ticker von SWR Aktuell.

Deutschland

Nach der Wahl ist vor der Wahl Jamaika, GroKo, Ampel: Welche Koalitionen sind nun möglich?

Nach der Bundestagswahl ist vor der Koalitionsverhandlung. Doch wer geht mit wem in die Verhandlungen und welche Möglichkeiten gibt es?  mehr...

Landau

Historisches Wahlergebnis: CDU erklärte Wahlniederlage Sensation in der Südpfalz für die SPD - Katerstimmung bei der CDU

SPD-Kandidat Thomas Hitschler hat sich offiziell das Direktmandat geholt. Jetzt sucht die CDU nach einer Ursache für das Wahl-Debakel. Auch Grüne und FDP frohlocken.  mehr...

Ludwigshafen

Versehentlich Stimmzettel von Landtagswahl ausgegeben Nach peinlicher Wahl-Panne in Ludwigshafen: Keine neue Abstimmung nötig

Nach einer Panne in einem Wahllokal im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim steht jetzt fest: Die Wahl in dem Stimmbezirk wird nicht wiederholt. In einem Wahllokal waren Stimmzettel der Landtagswahl vom März ausgegeben worden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN