Polizei ermittelt (Symbolbild) (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Immer mehr Fälle von Kinderpornografie

Kriminalitätsstatistik: Aufklärungsquote im Westen der Pfalz auf Höchststand

STAND

Das Polizeipräsidium Westpfalz hat die Kriminalitätsstatistik für 2021 veröffentlicht. Erfreulich: Die Aufklärungsquote ist so hoch wie noch nie seit der Polizeireform vor fast 30 Jahren.

71,1 Prozent aller Straftaten im Westen der Pfalz konnten die Ermittler aufklären. Das sei der höchste Wert seit der Organisationsreform der Polizei 1993. Insgesamt registrierte das Polizeipräsidium 28.257 Straftaten in der Westpfalz. "An die Ermittlungserfolge will das Polizeipräsidium Westpfalz im laufenden Jahr anknüpfen und regionale Kriminalitätsschwerpunkte durch gezielte Maßnahmen weiter bekämpfen", heißt es in der Pressemitteilung zur aktuellen Kriminalitätsstatistik der Polizei.

Mehr Mord, mehr Totschlag im Westen der Pfalz

Die Statistik weist für 2021 doppelt so viele sogenannte Straftaten gegen das Leben aus wie im Jahr davor. Dazu zählen beispielsweise Mord, Totschlag und fahrlässige Tötung. Die Polizei habe insgesamt 22 Fälle bearbeitet, darunter auch der bislang noch ungeklärte Fall von Diana Bodi, deren Leiche in der Innenstadt von Kaiserslautern gefunden wurde. Allerdings macht die Polizei auch deutlich, dass im Schnitt neun von zehn solcher Delikte aufgeklärt werden konnten.

Kaiserslautern

Ermittlungen in Kaiserslautern dauern an Frauenleiche im Einkaufswagen: Die Spur führt ins Ausland

Vor einem Jahr wurde in Kaiserslautern die Leiche von Diana Bodi gefunden. Seitdem ist die Polizei auf der Suche dem Täter. Neue Hinweise führen die Ermittler ins Ausland.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Statistik: Kinderpornografie-Fälle gestiegen

Die Zahl der Sexualdelikte ist im Bereich des Polizeipräsidiums ebenfalls gestiegen. Dies gehe gemäß der Statistik vor allem auf die 271 Fälle von Verbreitung, Erwerb, Besitz und Herstellung kinderpornografischer Schriften zurück. Die Fallzahlen bei Vergewaltigung, sexueller Nötigung, sexuellen Übergriffs und sexuellen Missbrauchs seien hingegen zurückgegangen. Die Aufklärungsquote bei Sexualdelikten liegt mit 94 Prozent auf einem Höchststand.

Weniger Einbrüche wegen Corona?

Bei den Eigentumsdelikten berichtet die Polizei von einem Zehnjahrestief. Auch die Fälle von Wohnungseinbruch seien weiter rückläufig. Im abgelaufenen Jahr hätten die Ermittler 265 Fälle von Wohnungseinbruchsdiebsahl bearbeitet. Auch hier der niedrigste Wert in den vergangenen zehn Jahren. Bei der Hälfte der Taten sei es auch nur bei einem versuchten Einbruch geblieben. "Die niedrigen Fallzahlen könnten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen. Durch eingeschränkte Freizeitaktivitäten sind viele Menschen Zuhause geblieben", vermutet die Polizei.

Die vollständige Kriminalitätsstatistik des Polizeipräsidiums Westpfalz finden Sie auf den Seiten der rheinland-pfälzischen Polizei.

Kaiserslautern

Mehr als 700 Verstöße bei Blitzermarathon Stinkefinger für den Blitzer: Motorradfahrer nicht zu schnell, aber zu frech

Die Polizei in Kaiserslautern hat beim Blitzermarathon am Donnerstag mehr als 700 Verkehrssünder erwischt. Ein Motorradfahrer auf der B48 war zwar nicht zu schnell, erhält aber dennoch eine Anzeige.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Vinningen

Tatverdächtiger wird Richter vorgeführt Wochenendhaus brennt in Vinningen

Am frühen Freitagmorgen hat in Vinningen ein Wochenendhaus gebrannt. Offenbar war es Brandstiftung. Die Polizei konnte einen Mann festnehmen.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Pirmasens

Mann beim Einkaufen in Pirmasens gestorben Überwachungsvideo veröffentlicht: Polizei rätselt weiter über Toten aus Supermarkt

In Pirmasens ist am Freitag ein Mann in einem Supermarkt kollabiert und gestorben. Noch immer ist unklar, um wen es sich bei dem Toten handelt. Die Polizei hat jetzt ein Überwachungsvideo veröffentlicht.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR