Kaiserslautern

Handwerkskammer stellt Zukunftsaussichten vor

STAND


Die Handwerkskammer der Pfalz hat auf ihrer Vollversammlung in Kaiserslautern eine überwiegend positive Bilanz für das erste Halbjahr gezogen. Der Präsident der Handwerkskammer stellte die aktuelle Wirtschafts- und Ausbildungssituation und den Geschäftsbericht 2021 vor. ie Ergebnisse der Frühjahrsumfrage zeigten, dass die Handwerkskonjunktur weitgehend stabil geblieben sei. Allerdings könnten die Materialengpässe und Lieferausfälle durch den Ukraine-Krieg, die steigenden Zinsen und die schwindende Kaufkraft ein ernst zu nehmendes Problem für das pfälzische Handwerk werden. Auch die andauernde Pandemie stelle viele Betriebe noch immer vor Schwierigkeiten. Präsident Dirk Fischer sagte, es ginge jetzt darum, das Handwerk zu stärken, da derzeit die Angebotsnachfragen zurückgingen. Deshalb müsse man im kommenden Jahr in vielen Gewerken mit drastischen Auftragseinbrüchen rechnen.

STAND
AUTOR/IN
SWR