STAND

Betrüger haben eine Frau aus Kaiserslautern um mehrere tausend Euro erleichtert. Wie die Polizei mitteilt, hat das Opfer vor etwa zwei Wochen eine E-Mail erhalten. Diese habe ausgesehen, als käme sie von ihrer Bank. Die Frau habe die Anweisungen in der Nachricht befolgt und ihre Daten auf einer Website eingegeben. Nach Polizeiangaben stellte sie dann einige Tage später fest, dass über ihre Kreditkarte mehrere tausend Euro von ihrem Konto abgebucht wurden. Offenbar sei die Frau auf eine sogenannte Phishing-Mail hereingefallen. Betrüger täuschen dabei eine falsche Identität vor, um an persönliche Daten der Opfer zu gelangen.

STAND
AUTOR/IN