Ein Flugzeug startet am Flughafen Frankfurt. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Daniel Reinhardt)

Militärmaschine mit technischen Problemen

Wieder tonnenweise Kerosin am Pfälzer Himmel abgelassen

STAND

Eine Militärmaschine hat über der Pfalz erneut große Mengen Kerosin abgelassen. Zuvor soll es technische Probleme gegeben haben. Darüber hatte zuerst die "Rheinpfalz" berichtet.

Die Daten des Luftfahrtbundesamtes zeigen, dass das Militärflugzeug am vergangenen Freitag über der Pfalz unterwegs war. Technische Probleme sollen dafür verantwortlich sein, dass die Maschine rund 18 Tonnen Treibstoff ablassen musste. Das Flugzeug sei dabei in einer Höhe von etwa 1.800 Metern geflogen.

Bereits Ende August hatte eine Passagiermaschine rund 15 Tonnen Kerosin über dem Pfälzerwald abgelassen. Auch hier soll es technische Probleme gegeben haben. Einige Tage zuvor hatte ein anderes Flugzeug wegen eines medizinischen Notfalls sogar etwa 50 Tonnen Treibstoff über dem Süden von Rheinland-Pfalz abgelassen.

Treibstoff laut Gutachten nicht gefährlich für die Umwelt

Seit Jahren gibt es Streit darüber, ob das Kerosin Auswirkungen auf Mensch und Natur hat. Ein zwei Jahre altes Gutachten des Umweltbundesamtes sieht keine Gefahren durch die Treibstoffrückstände. Zahlreiche Kommunen und Initiativen in der Westpfalz hatten das Gutachten kritisiert. Sie fordern ein modernes Messverfahren und mehr Messstellen, um mögliche Kerosinrückstände vollständig erfassen zu können.

Kaiserslautern

Nach Kerosinablass über Westpfalz Stadtrat Kaiserslautern für weitere Kerosin-Messstationen in der Westpfalz

65 Tonnen Kerosin - so viel hatte ein US-Militärflugzeug Ende März zum Teil über der Westpfalz abgelassen. Das Landesamt für Umwelt hat aber keine erhöhten Schadstoff-Messwerte in der Region festgestellt.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

Kritik aus Pirmasens: "Drei Messstationen in RLP sind zu wenig" Kerosinablass: Land sieht keinen Bedarf für weitere Luft-Messstationen

Immer wieder lassen Flugzeuge beispielsweise über dem Pfälzerwald größere Mengen an Treibstoff ab. Seit Jahren gibt es einen Streit darüber, ob diese Kerosinablässe Auswirkungen auf Mensch und Natur haben. Die Pirmasenser Bundestagsabgeordnete Brigitte Freihold (Die Linke) fordert jetzt mehr Messstationen – das Land sieht dafür allerdings keinen Bedarf.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN