"Betze-Card" adieu

FCK ändert Bezahlsystem im Fritz-Walter-Stadion

STAND

Mit der neuen Saison ändert der 1. FC Kaiserslautern sein Bezahlsystem im Fritz-Walter-Stadion. Künftig kann man dort mit Kreditkarten und Online-Diensten bezahlen.

FCK schafft Betzecard für neues Bezahlsystem ab (Foto: SWR)
Die Betzecard ist im Fritz-Walter-Stadion Geschichte.

Die neue Saison bringt für die Fans des 1. FC Kaiserslautern nicht nur eine neue Liga, sondern auch ein neues Bezahlsystem. Seit Jahren mussten die Fans bei Stadionbesuchen die sogenannte "Betze-Card" aufladen und konnten sich damit zum Beispiel Essen und Trinken kaufen. Das ist nun vorbei.

Viele Bezahlmöglichkeiten beim FCK

Wie der Verein mitteilt, können ab dem ersten Heimspiel am 15. Juli gegen Hannover 96 die Fans an allen Kiosken im Fritz-Walter-Stadion mit allen gängigen bargeldlosen Zahlungsmitteln bezahlen. Das bedeutet, dass Zahlungen mit der EC-Karte, Debit- und Kreditkarte sowie Google Pay und Apple Pay möglich sind. Bargeld wird allerdings - wie bisher auch - nicht akzeptiert.

FCK richtet Seite im Internet ein

Insgesamt werden im Stadion 175 Kartenlesegeräte und 18 mobile Bezahlterminals installiert. Sogar das Pfandsystem ist integriert: Wer seinen Trinkbecher zurück bringt, dem wird der Pfandbetrag kontaktlos auf seine Karte zurück gebucht. "Wir wollen unseren Fans im Stadion eine richtig gute Zeit bieten. Dazu gehört auch, dass sie schnell und einfach an Speisen und Getränke kommen", sagte FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen.

Wer zurzeit noch eine "Betze-Card" mit einem Guthaben besitzt, kann sich das ab dem 11. Juli gutschreiben lassen. Der 1.FC Kaiserslautern hat im Internet weitere Infos zum neuen Bezahlsystem zusammen gefasst.

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK-Trainer Dirk Schuster: "Mentalität und Teamgeist schlagen Qualität!"

In einer Woche eröffnet der FCK gegen Hannover die Saison in der 2. Liga. Dirk Schuster, Trainer des 1. FC Kaiserslautern, verrät im Podcast "Nur der FCK", wie er in einer stark besetzten Liga bestehen will.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Wer kommt, wer geht? So bereitet FCK-Boss Thomas Hengen die 2. Liga vor

Während in Kaiserslautern noch immer der Aufstieg gefeiert wird, muss FCK-Chef Thomas Hengen wieder arbeiten. Er muss einen schlagkräftigen Kader für die 2. Liga zusammenzustellen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR