Kaiserslautern

Defizite beim sozialen Wohnungsbau

STAND

Die Gewerkschaft IG BAU sieht in Stadt und Landkreis Kaiserslautern ein Defizit beim sozialen Wohnungsbau. Die Kommunen hätten im vergangenen Jahr insgesamt rund 155 Millionen Euro in Neubau-Projekte investiert. Allerdings seien darunter aus Sicht der IG BAU zu wenig Sozialwohnungen gewesen. In Stadt und Landkreis gebe es bei vielen Altbauten die Möglichkeit, diese anders zu nutzen, um günstigen Wohnraum zu schaffen. Gerade im Hinblick auf die Menschen, die vor dem Krieg aus der Ukraine geflüchtet sind, müssten laut Gewerkschaft alle Möglichkeiten genutzt werden.

STAND
AUTOR/IN