STAND

Am frühen Sonntagmorgen hat in Kaiserslautern der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Laut Polizei war zuvor Feuer in einer Wohnung ausgebrochen, die Flammen hätten anschließend das Dach in Brand gesetzt. Der Feuerwehr sei es gelungen zu verhindern, dass die Flammen auch auf die Nachbargebäude übergriffen. Die Bewohner wurden in Sicherheit gebracht, verletzt worden sei niemand. Der Schaden könnte nach ersten Angaben mehrere hunderttausend Euro betragen. Das Gebäude sei vorerst unbewohnbar, die Bewohner anderswo untergebracht worden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

STAND
AUTOR/IN