STAND

Die Polizei Kaiserslautern hat eine Woche lang die Fahrer sogenannter E-Scooter kontrolliert. Bei fast einem Viertel der Kontrollierten hat es demnach Beanstandungen gegeben. Insgesamt sind nach Angaben der Polizei 213 Scooter-Fahrer kontrolliert worden. 17 davon seien unter Drogen- und Alkoholeinfluss mit den elektrischen Rollern unterwegs gewesen. Sie wurden von der Polizei angezeigt. Acht der betrunkenen Fahrer hatten mehr als 1 Promille Alkohol im Blut. Darüber hinaus seien 20 Fahrer erwischt worden, die auf Gehwegen gefahren sind. In der Fußgängerzone seien vier Personen unterwegs gewesen. Die Polizei wird nach eigenen Angaben auch künftig E-Scooter-Fahrer kontrollieren. Zudem weisen die Beamten darauf hin, dass auch auf den E-Scootern eine Promillegrenze von 0,5 gelte und dass es verboten sei, mit den Rollern auf den Gehwegen zu fahren. Außerdem dürfte nicht mehr als eine Person pro Roller unterwegs sein.

STAND
AUTOR/IN