Kurz gemeldet

  1. Pirmasens Mitmachmuseum Dynamikum wieder offen

    Das Mitmachmuseum Dynamikum in Pirmasens hat seit Samstag wieder geöffnet. Zuvor war es vier Wochen lang umgebaut und modernisiert worden. Der Umbau hat nach Angaben der Geschäftsführung etwa 1,4 Millionen Euro gekostet - und ist unter anderem mit Hilfe von Sponsoren finanziert worden. Im neuen Ausstellungskonzept wird das Smartphone eine wesentliche Rolle spielen. Beispielsweise können Besucher Informationen zu den Ausstellungsstücken auf ihrem Mobiltelefon anschauen.  mehr...

  2. Kaiserslautern: Tag des Pfalztheaters auf der Gartenschau

    Am Pfingstmontag lädt die Gartenschau in Kaiserslautern zu einem Tag des Pfalztheaters ein. Ab 14.00 Uhr gibt es auf dem gesamten Gelände Vorführungen schon Schauspielern und Sängern des Theaters. In der Blumenhalle werden Lieder aus deutschen Filmen, Opern und Operetten erklingen. Für Kinder gibt einen Schauspielworkshop. Bei schlechtem Wetter werden die meisten Programmpunkte in die Veranstaltungshalle der Gartenschau verlegt.  mehr...

  3. Kaiserslautern: Jugendämter stoßen an ihre Grenzen

    Die Mitarbeiter einiger Jugendämter in der Westpfalz sind nach eigenen Angaben überlastet. Nach Auskunft von Stadt und Kreis Kaiserslautern und des Donnersbergkreises wird mehr Personal benötigt. Die Angaben decken sich mit einer Studie der Hochschule Koblenz. Sie hat ergeben, dass deutschlandweit in vielen Jugendämtern Mitarbeiter fehlen. Grund dafür seien unter anderem zu wenige Studienplätze an Fachhochschulen. Wie viele Stellen in den einzelnen Jugendämtern fehlen, konnten die Kreise und die Stadt Kaiserslautern nicht sagen. Dies sei schwer einzuschätzen, weil die Fälle, die die Mitarbeiter der Jugendämter bearbeiten individuell seien und unterschiedlich viel Zeit in Anspruch nehmen. Alle drei Kommunen sehen Bund und Länder in der Pflicht, sie künftig bei der Finanzierung der Jugendämter stärker zu unterstützen.  mehr...

  4. Speyer: Evangelische Kirchengemeinden wollen CO2 sparen

    65 evangelische Kirchengemeinden in der Pfalz wollen nach eigenen Angaben den Ausstoß von CO2 reduzieren. Das Ziel der Landeskirche ist, den Ausstoß bei ihren Gebäuden bis 2020 um 40 Prozent zu senken. Dafür können die teilnehmenden Gemeinden Energiegutachten erstellen lassen. Anhand derer soll herausgefunden werden, wo klimaschädliches CO2 reduziert werden kann. Die evangelische Landeskirche fördert dann finanziell konkrete Maßnahmen wie etwa den Einbau einer sparsameren Heizung.  mehr...