Ein Mann mit einer Faust.  (Foto: dpa Bildfunk, Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Streit wegen Corona-Party war eskaliert

Nach Angriff auf Bürgermeister von Höhfröschen - Jugendstrafen für zwei junge Männer

STAND

Im April 2021 wurde der Bürgermeister von Höhfröschen im Kreis Südwestpfalz von einer Gruppe Jugendlicher verprügelt. Zwei von ihnen sind deshalb jetzt zu Jugendstrafen verurteilt worden.

Das Jugendschöffengericht in Pirmasens sah es damit als erwiesen an, dass die beiden Männer den Bürgermeister am 10. April 2021 gemeinsam attackierten, nachdem es zuvor zu einem Streit um eine Party gekommen war.

Streit um illegale Corona-Party in Höhfröschen war eskaliert

Einer der beiden Angeklagten hatte nach Gerichtsangaben an diesem Tag seinen 18. Geburtstag gemeinsam mit Freunden auf dem Jugendplatz in Höhfröschen gefeiert. Zu dieser Zeit waren solche Zusammenkünfte aufgrund der damaligen Corona-Verordnung nicht gestattet. Nach Hinweisen von Anwohnern war der Bürgermeister auf dem Platz erschienen und hatte von den Jugendlichen verlangt, die Party zu beenden. Als diese sich uneinsichtig zeigten, rief der Bürgermeister die Polizei. Daraufhin eskalierte die Situation und es kam zum Angriff auf den Mann. Er wurde nach Angaben des Gerichts unter anderem mit der Faust an den Kopf geschlagen und getreten, als er bereits auf dem Boden lag. Dabei habe er mehrere Schürfwunden und Prellungen erlitten.

Polizei konnte Täter ausfindig machen

Die Jugendlichen waren damals zunächst geflüchtet. Als die Polizei eintraf, fand sie eine Handtasche mit Personalien. Im Anschluss wurden die zwei jetzt verurteilten jungen Männer ermittelt. Beide sind bereits aufgrund zahlreicher Vorfälle von Körperverletzungen und Sachbeschädigungen bei der Polizei bekannt. Der zum Tatzeitpunkt 18-Jährige wurde deshalb nun, wegen des Angriffs auf den Bürgermeister und zahlreicher anderer Straftaten, zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verurteilt. Die Strafe kann laut Gericht nicht zur Bewährung ausgesetzt werden.

Der zweite junge Mann, der nach Angaben der Polizei zum Tatzeitpunkt 17 Jahre alt war, wurde zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und acht Monaten auf Bewährung verurteilt. Er muss nach Angaben des Pirmasenser Amtsgerichts unter anderem 800 Euro Geldstrafe zahlen, sich mehreren Drogenberatungsgesprächen unterziehen und regelmäßige Drogentests machen.

Jetzt die neue SWR Aktuell App runterladen! Nachrichten aus der Westpfalz direkt aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen alles Wichtige auf Ihr Smartphone - auch aus Ihrer Region. So kommen Sie an die Infos aus der Nord- und Westpfalz.

STAND
AUTOR/IN
SWR