STAND

Der Japanische Garten in Kaiserslautern öffnet am 27. März wieder für Besucher. Das hat der Vorstand des Vereins beschlossen. Stephan Brohl, der Erste Vorsitzende sagte, man öffne den Japanischen Garten zwar wieder für Besucher, allerdings müsse man ihre Zahl auf 200 pro Tag beschränken. Die Besucher müssen sich vorher telefonisch anmelden und sich an die Abstands- und Maskenpflicht halten. Traditionelle Feste wie zum Beispiel das Kirschblütenfest dürfen nach der Corona-Landesverordnung wegen des Versammlungsverbots in diesem Jahr nicht gefeiert werden. Brohl sagte, der Japanische Garten sei dringend auf die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern angewiesen. Wegen der Corona bedingten Zwangspause seien mittlerweile alle finanziellen Rücklagen aufgebraucht.

STAND
AUTOR/IN