Bäcker in einer Backstube

Neue Verträge für betroffene Mitarbeiter

Insolvente Bäckerei im Kreis Kusel findet weitere Käufer

Stand
AUTOR/IN
Susanne Kimmel
Bild von Susanne Kimmel, Redakteurin im SWR Studio Kaiserslautern

Die Energiekrise hatte sie in die Insolvenz getrieben. Jetzt sind weitere Filialen der Bäckerei Müller mit Sitz in Konken (Landkreis Kusel) verkauft worden - und viele Mitarbeiter haben einen neuen Arbeitsplatz.

Für viele der betroffenen Bäckerei-Angestellten geht es inzwischen weiter. Wie der Insolvenzverwalter der Großbäckerei Müller jetzt mitteilt, konnten weitere vier Filialen verkauft und bereits wiedereröffnet werden. Konkret handle es sich um die Müller-Bäckereien in Konken, Brücken, Wolfstein und Kaiserslautern (Pariser Straße/ Pfaffenplatz). Andere Bäckereien aus der Region hätten diese übernommen und den Müller-Mitarbeitern neue Verträge angeboten.

"Auf der Zielgeraden zum 1. März konnten weitere vier Filialbetriebe der Bäckerei Müller erhalten bleiben."

Kündigung erhalten - aber neuen Arbeitsplatz gefunden

Alles in allem konnten damit zwölf der 21 Filialen der insolventen Großbäckerei gerettet werden. Die übrigen hat der Insolvenzverwalter nach eigenen Angaben dagegen geschlossen und den Beschäftigten gekündigt. Auch für sie gebe es aber eine Lösung, sagt die zuständige Anwaltskanzlei für Insolvenzrecht. Denn: Es hätten sich Mitbewerber gemeldet, die dringend Personal benötigten.

An sie konnten einige der gekündigten Mitarbeiter vermittelt werden. Außerdem haben laut Insolvenzverwalter weitere Müller-Beschäftigte auf eigene Faust eine neue Stelle gefunden. Eine "hohe Anzahl" der zunächst mehr als 100 Betroffenen habe nahtlos anderswo weiterarbeiten können.

Kaiserslautern

Corona, Energiekrise und Konkurrenz von Discountern Immer mehr Bäcker und Metzger in der Pfalz schließen dauerhaft

Dunkle Verkaufsräume, leere Auslagen, verschlossene Türen oder gleich ganz heruntergelassene Rollläden. So präsentieren sich vielerorts in der Pfalz einst florierende Bäckereien und Metzgereien. Die Gründe für die Geschäftsaufgaben sind vielfältig.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Mitbewerber aus dem Saarland übernimmt gleich mehrere Bäckereien in der Pfalz

Mitte Februar war bereits bekannt geworden, dass ein saarländischer Bäckereibetrieb gleich mehrere Müller-Filialen mit 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übernommen hat. Bei ihnen handelt es sich um die ehemalige Müller-Bäckereien in Kaiserslautern (Eisenbahnstraße), Schönenberg, Ramstein, Katzweiler, Bann, Herschweiler, Baumholder und Freisen, die seither unter dem Namen "Gillen" firmieren.

Produktionshalle in Konken wird verkauft

Dagegen ist die Produktionshalle am Hauptsitz der Bäckerei Müller in Konken endgültig geschlossen worden. Sie wird nach Angaben des Insolvenzverwalters jetzt leer geräumt und für den Verkauf vorbereitet. Außerdem soll nicht mehr benötigtes Inventar aus den ehemaligen Müller-Filialen im Internet versteigert werden.

Bäckerei Müller wegen Energiekrise und Mindestlohn in Schwierigkeiten

Der Geschäftsmann Volker Müller hatte seine erste Backstube vor 27 Jahren eröffnet. Zuletzt belieferte die Bäckerei neben den eigenen 21 Filialen auch Großkunden mit Backwaren. In finanzielle Schwierigkeiten war der Betrieb nach Angaben des Insolvenzverwalters insbesondere wegen der Energiekrise und der hohen Rohstoffpreise geraten. Zusätzliche habe der höhere Mindestlohn die Lohnkosten in die Höhe getrieben.

Freiburg

Kleines Sortiment und mitarbeiterfreundliche Arbeitszeiten Krisenbewältigung: Freiburger Bäcker erfinden das Handwerk neu

Während die Kollegen über gestiegene Energiekosten und fehlendes Personal klagen, kommen zwei Freiburger Bäckereien prima durch die Krise. Mit "weniger ist mehr".

SWR4 BW aus dem Studio Freiburg SWR4 BW Südbaden

Ludwigshafen

Energiekrise belastet Pfälzer Handwerk Ludwigshafen: Bäckerei am Limit

Coronapandemie, Fachkräftemangel und Energiekrise - viele Bäckereien in der Vorder- und Südpfalz kämpfen ums wirtschaftliche Überleben. Auch in Ludwigshafen.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Hagelloch

Wie viel ist für eine Brezel noch ok? Hohe Kosten machen Bäckereien zu schaffen

Erst Corona, dann der Ukraine-Krieg - viele Bäckereien stecken in der Krise. Öfen müssen geheizt, Personal bezahlt und Zutaten gekauft werden. Nicht jeder Bäcker kann da mithalten.

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Kempenich

Hohe Energiekosten: Alte Technik hilft Bäckerei in Kempenich heizt Ofen ohne Gas und Öl

Seit mehr als 100 Jahren backt die Bäckerei Mannebach in Kempenich in der Eifel ihr Brot im Holzofen. Lange hat sie damit draufgelegt. In der aktuellen Energiekrise ist es ein kleiner Vorteil.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP