STAND

Bei einem schweren Unfall auf der A6 bei Homburg sind am Dienstagnachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Beteiligt waren fünf Fahrzeuge.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall auf der A6 in Fahrtrichtung Saarbrücken - kurz vor einer Baustelle an der Ausfahrt Homburg.

Feuerwehrleute untersuchen zwei Autowracks nach tödlichem Unfall auf der A6 bei Homburg (Foto: Freiwillige Feuerwehr VG Oberes Glantal)
Freiwillige Feuerwehr VG Oberes Glantal

Lkw schiebt vier Fahrzeuge ineinander

Nach ersten Erkenntnissen war ein Sattelschlepper auf einen Kleintransporter aufgefahren. Diesen schob er auf einen weiteren Kleintransporter und zwei weitere Lkw. Die beiden Fahrer der Transporter wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und überlebten den Unfall nicht. Sie verstarben noch, bevor die Rettungskräfte eintrafen und konnten nur noch tot aus ihren Fahrzeugen geborgen werden. Der mutmaßliche Unfallverursacher kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Völlig zerstörte Autowracks nach tödlichem Unfall auf A6 bei Homburg (Foto: Freiwillige Feuerwehr VG Oberes Glantal)
Freiwillige Feuerwehr VG Oberes Glantal

Die A6 war nach Auskunft der Polizei bis in den späten Abend hinein gesperrt. Ein Gutachter hatte die Unfallstelle noch untersucht, um die genaue Ursache heraus zu finden. Der Verkehr wurde ab der Ausfahrt Waldmohr über Bundes- und Landstraßen umgeleitet. An der Ausleitung hatte sich ein kilometerlanger Stau gebildet. Erst vergangene Woche hatte es einen schweren Unfall auf der A6 bei Homburg gegeben.

Homburg

Kilometerlanger Stau auf der A6 Lkw-Unfall bei Homburg - Autobahn stundenlang gesperrt

Nach einem Unfall auf der A6 bei Homburg war am Freitag die Autobahn in Fahrtrichtung Saarbrücken voll gesperrt. Es gab einen kilometerlangen Stau, die Sperrung dauerte bis zum frühen Abend.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN