STAND
AUTOR/IN

Wenn‘s brennt, ein Unfall passiert oder wenn eine Katze auf dem Baum sitzt – dann kommt die Feuerwehr und hilft. Hoffentlich bleibt das so, denn: In immer mehr Dörfern werden die ehrenamtlichen Helfer weniger. Der Nachwuchs fehlt. Deswegen hat die SPD den Vorschlag gemacht, dass Ehrenamtliche bei der Feuerwehr künftig bis zum 67. Lebensjahr dienen dürfen.

Michael Wolf aus Fiedelhausen im Kreis Kusel wäre gerne länger bei der Feuerwehr geblieben. Mit dem gesetzlich geregelten Höchstalter von 63 Jahren war für ihn aber Schluss. Damals hätte er gerne noch länger gemacht. Der heute 66-Jährige sagt aber auch, bei der Feuerwehr werden "junge, motivierte Leute gebraucht und keine alten Knacker". SWR Reporter Johannes Zinßmeister hat mit dem ehemaligen Feuerwehrmann gesprochen.

Debatte im Landtag Feuerwehren in der Westpfalz kritisieren mögliche neue Altersgrenze

Viele Feuerwehren in der Westpfalz sehen eine neue Altersgrenze für ehrenamtliche Feuerwehrleute kritisch. Ein entsprechender Gesetzesentwurf wird im Landtag diskutiert.  mehr...

Am Mittag SWR4 Radio Kaiserslautern

STAND
AUTOR/IN