Die Friedenskirche in Hauenstein wird entweiht. Sie müsste aufwendig saniert werden, das ist der Kirchengemeinde aber zu teuer. Deshalb wird sie nun aufgegeben. (Foto: SWR)

Friedenskirche in Hauenstein wird entweiht

So werden ehemalige Kirchen in der Westpfalz genutzt

STAND
AUTOR/IN

Die katholische und evangelische Kirche haben auch in der Westpfalz schon viele Gotteshäuser entweiht und freigegeben. Jetzt folgt die katholische Friedenskirche in Hauenstein.

Vor mehr als 50 Jahren wurde die Kirche in Haueinstein eingeweiht, seit Langem müsste sie saniert werden. Wegen großer Schäden an Dach und Kirchturm ist das Gebäude auch teilweise gesperrt. Aber eine Sanierung ist der katholischen Kirchengemeinde in Hauenstein zu teuer. Rund 700.000 Euro würde das laut Pfarrer Ulrich Nothhof kosten. Vor zwei Jahren hat man sich deshalb entschieden, die Friedenskirche aufzugeben. Am Samstag soll sie nun entweiht werden.

Die Friedenskirche in Hauenstein ist schon länger teilweise gesperrt, wegen Schäden an Dach und Kirchturm. (Foto: SWR)
Die Friedenskirche in Hauenstein wird an diesem Wochenende entweiht. Sie müsste saniert werden, das ist der Pfarrgemeinde aber zu teuer.

So läuft die Profanierung durch das Bistum Speyer ab

In einem feierlichen Gottesdienst soll die Kirche am Samstagabend profaniert - also entweiht - werden. Das übernimmt Generalvikar Andreas Sturm vom Bistum Speyer. Für die Profanierung hat die Deutsche Bischofskonferenz sogar eine Arbeitshilfe verfasst. Darin wird für die Entweihung eine letzte feierliche Messe empfohlen. Die Kirche soll festlich geschmückt und alle Kerzen entzündet sein.

Nach dem Schlussgebet soll dann das Profanierungsdekret verlesen und das "Ewige Licht" gelöscht werden. Anschließend gilt die Friedenskriche in Hauenstein dann nicht mehr als geheiligter Raum für Gottesdienste, sondern als gewöhnliches Gebäude. Für die Kirchengemeinde kein leichter, aber ein notwendiger Schritt.

Immer mehr Menschen treten aus der Kirche aus, Gottesdienste haben immer weniger Besucherinnen und Besucher - erst recht seit Corona.

Zukunft der Friedenskirche in Hauenstein unklar

Außerdem habe die Pfarrei Heilige Katharina von Alexandrien in Hauenstein momentan insgesamt noch drei große Kirchen, sagt Pfarrer Nothhof. Das mache wegen der steigenden Kirchenaustritte und der sinkenden Besucherzahlen keinen Sinn mehr. Auch deshalb wird jetzt die Friedenskirche in Hauenstein aufgegeben. Wie es nach der Profanierung weitergeht, ist noch nicht klar.

Kirchen- und Ortsgemeinde wollen nach eigenen Angaben zeitnah über die Zukunft der Kirche reden. Es sei zum Beispiel möglich, das Grundstück samt Kirche der Ortsgemeinde zu übertragen. Es könnte auch sein, dass die Friedenskirche in Hauenstein abgerissen wird, um Platz für Neues zu machen.

Ferienhaus oder Museum: So werden alte Kirchen in der Westpfalz genutzt

In Deutschland gibt es ehemalige Kirchen, die zu Restaurants, Buchhandlungen oder Wohnhäusern umfunktioniert wurden. Weitere Beispiele finden sich in der Westpfalz: Auch hier wurden in den vergangenen Jahrzehnten schon zahlreiche Kirchen freigegeben.

Die frühere evangelische Kirche in Otterbach ist heute ein Motorrad-Museum. (Foto: SWR)
Ein Ausstellungs-Raum für Motorräder ist die evangelische Kirche in Otterbach im Kreis Kaiserslautern. Sie wurde bereits in den 70ern freigegeben und verkauft, weil sie für die Kirchengemeinde zu klein wurde. In den 80er Jahren wurde sie zu einem Motorradmuseum umfunktioniert, rund 80 Motorräder gibt es dort zu sehen. Bild in Detailansicht öffnen
Übernachten in einer Kirche? Das geht in Ludwigswinkel in der Südwestpfalz. Dort wurde die ehemalige neuapostolische Kirche zu einem Ferienhaus umfunktioniert. Inklusive Küche, Wohn- und Badezimmer. Auch mehrere Schlafzimmer gibt es. Denn insgesamt bietet das Kirchen-Ferienhaus Platz für bis zu 14 Personen. Anton Lauer/Ferienhaus Don Camillo Bild in Detailansicht öffnen
Die katholische St. Norbert Kirche in Kaiserslautern wurde im vergangenen Januar entweiht. Sie hätte für viel Geld saniert werden müssen. Stattdessen wird die Kirche jetzt nach und nach abgerissen. An dieser Stelle soll dann eine neue Kindertagesstätte entstehen. Bild in Detailansicht öffnen
2017 wurde in Pirmasens die katholische Christ-König-Kirche entweiht. Anschließend wurden das Gelände und die ehemalige Kirche an die freikirchliche Gemeinde "Lebensquelle" verkauft. Die hat die frühere Kirche inzwischen umfangreich saniert und nutzt sie selbst für Gebete. Lebensquelle Pirmasens Bild in Detailansicht öffnen

Zukunft einiger Kirchen in der Westpfalz noch unklar

Die Zahl der Kirchenmitglieder schrumpft in Deutschland von Jahr zu Jahr. Deshalb stehen auch einige evangelische und katholische Kirchen in der Westpfalz noch vor einer ungewissen Zukunft. Sanieren und weiternutzen oder aufgeben, vermarkten und eventuell abreißen? Vor diesen Fragen steht zum Beispiel die katholische Kirche in Heimbach.

In Heimbach in der Verbandsgemeinde Baumholder droht der katholischen Kirche der Abriss. Am Gebäude gibt es massive Schäden. (Foto: SWR)
In Heimbach in der Verbandsgemeinde Baumholder ist die katholische Kirche geschlossen. Denn nach Angaben des Pfarrverwalters müsste sie für mehrere Hunderttausend Euro saniert werden. Geld, das die Kirchengemeinde nicht hat. Deshalb sucht sie nun einen Käufer. Alternativ soll die Kirche abgerissen werden. Bild in Detailansicht öffnen
Ungewiss ist auch die Zukunft der protestantischen Karlskirche in Zweibrücken. Die Gemeinde kann sich die Betriebskosten und die Instandhaltung nach eigenen Angaben nicht mehr leisten. Es gibt die Idee, die Kirche als Veranstaltungszentrum zu nutzen. Eine Entscheidung steht laut Dekanat aber noch aus. Dekanat Zweibrücken Bild in Detailansicht öffnen
In Rammelsbach soll die katholische Remigius-Kirche aufgegeben werden. Nach Angaben der Pfarrei Heiliger Remigius Kusel gibt es mehrere Gründe dafür, unter anderem gibt es kaum Geld für die Instandhaltung. Die Ortsgemeinde habe großes Interesse am Grundstück und an der Kirche. Sie könnte eventuell als Veranstaltungsraum genutzt werden. Pfarrei Heiliger Remigius Kusel Bild in Detailansicht öffnen
Bereits Anfang 2020 wurde in Kaiserslautern-Einsiedlerhof die katholische St. Raphael Kirche vom Bistum Speyer entweiht. Grund: "der umfangreiche Sanierungsbedarf". Was mit der ehemaligen Kirche passieren soll, weiß man aber noch nicht. Momentan steht sie leer. Bild in Detailansicht öffnen
Rheinland-Pfalz

Zahlen zum Corona-Jahr 2020 Deutlich weniger Kirchenaustritte in Rheinland-Pfalz

Die katholische und die evangelische Kirche in Rheinland-Pfalz haben 2020 viele Mitglieder verloren. Die Zahl der Austritt ging jedoch deutlich zurück.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Was treibt die Menschen aus der Kirche? Gespräch mit Prof.Dr. Gert Pickel, Religionssoziologe an der Universität Leipzig

Was treibt die Menschen aus der Kirche? Gespräch mit Prof.Dr. Gert Pickel, Religionssoziologe an der Universität Leipzig  mehr...

Weisenauer Kultursommer "Kirche für Künstler"

Die evangelische Kirchengemeinde Mainz-Weisenau hat ein umfangreiches Kulturprogramm im Sommer 2021 zusammen gestellt. Hier finden Sie alle Informationen dazu.  mehr...

STAND
AUTOR/IN