Freibad Waschmühle (Foto: SWR)

Freibad Waschmühle in Kaiserslautern

Von Freud und Leid in der Wesch

STAND

Die Sonne knallt vom Himmel, das Thermometer hat in der Pfalz mehrmals weit über 30 Grad angezeigt und es sind Sommerferien. Viele Menschen genießen die Zeit im Freibad, allerdings nicht ganz so unbeschwert wie sonst.

Eine Portion Pommes Frites kostet im Freibad Waschmühle in Kaiserslautern derzeit vier Euro.  Ebenso wie eine Bratwurst und eine Frikadelle. Wer nach dem Schwimmen gar eine Currywurst oder einen Burger essen möchte, muss noch tiefer in die Tasche greifen.

Freibad Waschmühle (Foto: SWR)
Die Preise unter anderem für Pommes Frites sind auch in der Waschmühle in Kaiserslautern gestiegen. Hintergrund sind die steigenden Einkaufspreise für Waren und Energie.

Denn die allgemeinen Preissteigerungen sind auch im Imbiß in der Waschmühle angekommen. „Alle Kosten sind in die Höhe gegangen“, sagt Imbißverkäuferin Bärbel Nittner. Ob das nun Öl oder andere Waren sind, alles kostet mehr Geld. Genauso wie die Energie. Und davon braucht Bärbel Nittner viel, denn die Lebensmittel müssen zunächst gekühlt und später dann auf dem Grill und in der Friteuse zubereitet werden. Daher bleibt dem Imbiß gar nichts anderes übrig als die Preise anzupassen.

Das merken wir auch an der Kundschaft, dass die schon genauer hingucken, ob sie weiterhin sich so viel leisten können.

Und auch die Bademeister in der Waschmühle haben mit ganz eigenen Problemen zu kämpfen: Der Fachkräftemangel macht ihnen zu schaffen. Es gebe einfach nicht genug Personal, das für die Sicherheit der Badegäste sorgen kann, sagt Bademeister Klaus Petters. Zur Not könne man zwar Rettungsschwimmer einsetzen, aber dann würde trotzdem eine echte Fachkraft fehlen.

Freibadschließung wäre das Schlimmste

Petters größte Befürchtung wäre, wenn die Waschmühle wegen Personalmangels nicht öffnen könnte. So gerade in Eisenberg geschehen. Dort war das Waldschwimmbad wegen Krankheit des Fachpersonals für eine knappe Woche geschlossen. Das Freibad in Winnweiler reduziert ab Mittwoch wegen krankheitsbedingter Ausfälle die Öffnungszeiten.

Ich geh ja schon seit meinem vierten Lebensjahr hier hin, mein Vater hat uns hier das Schwimmen beigebracht, wir sind immer hier gewesen.

Von alldem wollen sich die Badegäste aber nicht die Laune verderben lassen. Sie lieben ihre Wesch. Das 165 Meter lange Schwimmbecken, die großen Liegewiesen und die alten Bäume. Die meisten Gäste sind sich einig: Wer einmal hier war, möchte nie mehr woanders hin.

Linz

Auch andere Bäder im Norden von RLP betroffen Zu wenig Personal: Freibad in Linz bleibt samstags geschlossen

Die Hitzewelle im Land sorgt für viele Besucher in den Freibädern. In Linz am Rhein muss das Bad jetzt jedoch samstags geschlossen bleiben, weil Personal fehlt. Kein Einzelfall.  mehr...

Kaiserslautern

Hautarzt untersucht Muttermale Präventionstag gegen Hautkrebs in Kaiserslauterer Freibad

Der Kaiserslauterer Hautarzt Martin Lorenz hat im Freibad Waschmühle mehrere Dutzend Menschen in Sachen Hautkrebs beraten und untersucht. Und er ist fündig geworden.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Freiburg

Security-Streife im Freiburger Strandbad

Sommer, Sonne, Anarchie – im Freibad treffen die verschiedensten Menschen aufeinander. Das birgt oft Konfliktpotential. Aber nehmen die Straftaten wirklich zu?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR